- © Foto: pixabay -
DAUN, 05.07.2017 - 14:26 Uhr
Auto & Technik

Bei Hitze Klimaanlage nicht zu stark aufdrehen

(dpa/tmn) - Im Sommer sollten Autofahrer die Klimaanlage nicht zu stark aufdrehen. Die Düsen richten sie außerdem besser nicht auf ihren Körper, um Zugluft und trockene Augen zu vermeiden. Laute Lüftungsgeräusche können außerdem die Konzentration beeinträchtigen, warnt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR). Zu kalt sollte es im Auto auch nicht sein: In der Regel sind 21 bis 23 Grad sinnvoll. Bei großer Hitze ist ein höherer Wert ratsam, damit der Unterschied zu draußen nicht zu stark wird.

Im Sommer müssen Fahrer damit rechnen, dass die Hitze einem anderen zu Kopf steigt - darauf sollten sie sich einstellen und besonders aufmerksam und zurückhaltend sein. Um selbst nicht ungeduldig oder genervt am Steuer zu werden, ist es laut DVR gerade auf längeren Touren wichtig, öfters Pausen im Schatten zu machen. Generell sinken Konzentration und Reaktionsgeschwindigkeit bei Hitze meist ab. Das Risiko für Verkehrsunfälle steigt ab 25 Grad, so der DVR.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/auto-technik/bei-hitze-klimaanlage-nicht-zu-stark-aufdrehen

Aktuelle Ausgabe
Oktober 2017 / No 41

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.