- © Foto: Gruppe C / AvD -
DAUN, 07.08.2018 - 16:00 Uhr
Auto & Technik

Renn-Legenden werden lebendig – auch im Livestream

Beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix (10. – 12. August) sind Rennwagen aus nahezu der gesamten Historie des Motorsports am Start und lassen damit legendäre Rennen und Epochen wieder auferstehen: Le Mans in den 50ern, die Formel 1 der 70er, die DTM der 80er und 90er – sie sind bei den Fans auch heute noch ein Begriff und können am Nürburgring hautnah erlebt werden, wenn die beeindruckenden Rennwagen ihre Motoren aufheulen lassen. Erstmals bietet das einmalige Festival der Motorsportgeschichte in diesem Jahr die Möglichkeit, die Rennaction auch im Livestream zu erleben. Mit Unterstützung der Organisatoren des neu ins Programm aufgenommenen Porsche Carrera Cup Deutschland und der Partnerschaft mit der Produktionsfirma tv square gibt es am Samstag und Sonntag insgesamt zehn der 26 Rennläufe live vom Nürburgring. Geboten wird dabei ein Querschnitt durch das gesamte Programm. Die Formel-1- und DTM-Boliden sind ebenso zu sehen wie der Porsche Carrera Cup Deutschland oder auch die fantastisch besetzten Rennen der Grand-Prix-Fahrzeuge vor 1965 und der zweisitzigen Rennsportwagen und GTs bis 1965, wo sich die Le-Mans-Wagen der 50er Jahre ein Stelldichein geben. Zu sehen sind die Liveübertragungen vom Nürburgring in der neuen AvD-OGP-Event-App auf dem Smartphone (Infos unter www.AvD-OGP-App.de), über die Social-Media-Kanäle des AvD-Oldtimer-Grand-Prix (Facebook und Youtube-Chanel), sowie unter www.AvD-OGP.de auf der Homepage der Veranstaltung.

Legendäre Rennwagen, Stars von gestern und heute – und jede Menge Besucher-Attraktionen

Der AvD-Oldtimer-Grand-Prix präsentiert sich bei seiner 46. Auflage so jung wie nie. Dafür sorgen nicht nur ein Rennprogramm mit vielen neuen Highlights, sondern auch die Neuerungen im Besucher- und Fan-Service. Im Rennprogramm wird es in diesem Jahr einen neuen Schwerpunkt im Sportwagenbereich geben. Zu den erneut fantastisch besetzten Rennsportwagen und GTs bis 1965 mit 33 verschiedenen Fahrzeugtypen und gut vier Dutzend teilnehmenden Fahrzeugen gibt es erneut einen Lauf der FIA Masters Historic Sports Car Championship (Baujahre 1962 – 1974). Die Langstrecken- und GT-Historie wird von den Masters Endurance Legends (Le-Mans-Fahrzeuge bis 2012) weitergeführt und von den Läufen des Porsche Carrera Cups Deutschland bis in die heutige Zeit weitererzählt. Das Clubrennen der Ferrari Club Deutschland RacingSeries bietet außerdem einen Leckerbissen für Freunde der italienischen Edelrenner. Auch sonst erwarten die Besucher und Zuschauer exzellente Starterfelder, die auch ein Wiedersehen mit zahlreichen Protagonisten frührer Rennsporttage versprechen. Sportwagen-Star Derek Bell ist nicht nur zu Gast bei Porsche Classic, sondern fährt einen 911er im Rennen der „Gentlemen Drivers“. In der AvD-Tourenwagen- und GT-Trophy startet Ex-Formel-1-Pilot Arturo Merzario auf einem Alfa Romeo Giulia Sprint GT – und im historischen Formel-1-Feld geht mit Frank Stippler ein TÜV-Markenbotschafter (im Alfa Romeo 182 B ) an den Start, der im aktuellen Motorsport gerade am Nürburgring zu den Schnellsten gehört. Besonders hoch ist die „Promi-Dichte“ bei den DTM-, ITC- und STW-Rennwagen im Tourenwagen Revival. Hier ist AvD-Sportpräsident und Ex-DTM-Champion Volker Strycek ebenso am Start wie die BWM-Legenden Harald Grohs und Leopold von Bayern. STW-Pilot Christian Menzel gibt sich ebenso die Ehre, wie die ehemaligen DTM-Fahrer Marc Hessel und Volker Schneider. Erstmals beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix ist McLaren-Boss Zak Brown am Start. Der betreibt mit Ex-Le-Mans-Sieger Dean Richard ein Rennteam, das Fahrzeuge in der FIA Masters Historic Sports Car Championship (Chevron B16) und im DRM-Revival (Ford Capri RS 3100) an den Start bringt.

AvD-Oldtimer-Grand-Prix funkt auf allen Kanälen

Die vollständige Rennaction und das ganze historische Flair sind natürlich am besten live am Nürburgring vor Ort zu erleben. Tickets sind an den Tageskassen erhältlich und Kosten zwischen 28 Euro (Tageskarte Freitag) und 65 Euro (Wochenendticket Freitag bis Sonntag). Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt. Die Übertragungen im Stream werden am Samstagnachmittag und -abend sowie am Sonntagvormittag und -mittag zu sehen sein. Wer nicht am Nürburgring selbst dabei ist, der kann die Rennaction über die AvD-OGP-Event-App im Smartphone verfolgen, die Social-Media-Kanäle des AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf Facebook und im Youtube-Chanel aufrufen oder die Internetseite des AvD-Oldtimer-Grand-Prix unter www.AvD-OGP.de verfolgen.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/auto-technik/renn-legenden-werden-lebendig-auch-im-livestream

Aktuelle Ausgabe
September 2018 / No 52

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.