- © Foto: Castello del Sole -
DAUN, 08.03.2021 - 09:47 Uhr
Essen & Trinken

Grüner Michelin-Stern im Tessin

Neuer Stern am Kulinarik-Himmel des Castello del Sole: Nachdem der deutsche Spitzenkoch Mattias Roock mit stolzen 18 GaultMillau-Punkten seinen Michelin-Stern nun bereits zum vierten Mal bestätigt, stellt er in diesem Jahr seine herausragende Kochkunst noch einmal mehr unter Beweis und überzeugt durch umweltbewusstes Handeln und den Einsatz lokaler, eigens angebauter Produkte im Restaurantalltag. Als einziger Koch im Tessin darf sich Roock nun über den Michelin Grüner Stern freuen: Diese Auszeichnung ist eine Neuheit im Schweizer Guide Michelin 2021 und ehrt Restaurants, deren großer Fokus neben kulinarischen Feinheiten vor allem auf nachhaltigem Arbeiten liegt.

Nachhaltige Gastronomie war selten wichtiger als heute, da das Bedürfnis nach gesunden Lebensmitteln aus ökologischer Landwirtschaft und das Bewusstsein für die Erhaltung der Natur immer größer wird. Aus diesem Grund hat sich der Guide Michelin im Rahmen seiner Schweizer Restaurantselektion 2021 erstmals auf die Suche nach Restaurants gemacht, bei denen der Nachhaltigkeitsaspekt durch regionale Produkte und Zutaten nicht nur auf der Speisekarte zu finden, sondern auch im Grundkonzept der Gastronomie fest verankert ist. Dazu gehört neben der Verwertung lokaler und regionaler Erzeugnisse auch die Schonung der natürlichen Ressourcen, der Verzicht auf Produkte aus Massentierhaltung sowie eine striktes Abfallmanagement und Recycling. Die Jury hat insgesamt 19 Betriebe bewertet – darunter das Gourmetrestaurant Locanda Barbarossa des Luxusresorts Castello del Sole, das sich über die besondere Auszeichnung freuen darf.

Der renommierte Küchenchef Mattias Roock gilt nicht nur als einer der besten Köche der Schweiz, sondern auch als großer Freund von Nachhaltigkeit. Dem Sternekoch und seinem Küchenteam ist es wichtig, mit lokalen, regionalen und saisonalen Produkten feine Gerichte zu zaubern, darunter das hervorragende Hauptmenü der Locanda Barbarossa „sapori del nostro Orto“. Sämtliche hierfür benötige Lebensmittel wie Reis, Polenta, Wein und Spargel wandern direkt aus dem angrenzenden, nachhaltig bewirtschafteten Gut Terreni alla Maggia in die Hände des Sternekochs. Auch Honig und Pasta gehören zu der weiten Bandbreite an Produkten aus eigenen Erzeugnissen. Und sogar Zutaten wie frische Kräuter, Früchte und verschiedenste Gemüsesorten stammen ausschließlich aus dem hoteleigenen Garten, um den sich die erfahrenen Gärtner des Castello del Sole kümmern. Für fehlende Elemente greift der „Sonnenhof“ auf ausgewählte Lieferanten aus der Umgebung zurück und bringt auch dadurch einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur zum Ausdruck. Damit einher gehen kurze Transportwege, die wiederum zum Schutz der Natur sowie zur Abfallreduzierung beitragen. Das Castello del Sole, direkt am Ufer des Lago Maggiore gelegen, zeigt eindrucksvoll wie Genuss und ökologische Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen.

Über das Castello del Sole  

Beste Lage am Lago Maggiore mit Privatstrand und 140 Hektar Fläche – das Castello del Sole ist ein Fünf-Sterne-Luxusresort in Ascona. Das Sonnen-Refugium inmitten des Tessin bietet 41 Suiten sowie 37 Zimmer und wartet mit einer eigenen Landwirtschaft, der Terreni alla Maggia, auf. Das angrenzende Gut produziert nicht nur exzellenten Wein, Gemüse und Getreide, sondern betreibt auch den ältesten Reisanbau der Schweiz, dessen „Loto Reis“ legendär ist. Charmante Innenhöfe, verstecke Winkel im Park und der lässige Beachclub bieten viel Raum zum Verweilen, während Naturfreunde durch das Vogelreservat spazieren, das ebenfalls zum Castello del Sole gehört. Sternekoch Mattias Roock sorgt in den drei Hotelrestaurants Locanda Barbarossa, Tre Stagioni und Parco Saleggi für kulinarischen Genuss. Im wahrsten Sinne des Wortes abheben können Gourmets, wenn sie mit dem Helikopter Richtung Rustico del Sole starten und ein Dinner auf 1.000 Metern genießen. Insider schätzen die 2.500 Quadratmeter große Wellnessoase Castello Spa & Beauty, während direkt angrenzend einer der renommiertesten Golfplätze der Schweiz, der Golf Club Patriziale di Ascona, liegt. Das edle Erlebnis können Gäste auch dann auf dem See abrunden: Das hoteleigene Frauscher Boot lädt zu einer exklusiven Spritztour ein. Weitere Informationen unter www.castellodelsole.com.

Über The Living Circle       

Wenn Luxus auf den Kräften der Natur basiert: Mit vier renommierten Hotels, drei nachhaltig bewirtschafteten Landgütern, einem Restaurant sowie einem Rustico setzt sich die noch junge Schweizer Gruppe The Living Circle aus einer Kollektion von neun erlesenen Betrieben zusammen, die den Bezug zur Natur und Nachhaltigkeit großschreiben. Während die vier Luxushotels Castello del Sole am Lago Maggiore, der Storchen Zürich an der Limmat, das Widder Hotel im Herzen der Züricher Altstadt und das Alex Lake Zürich direkt am Ufer des Zürichsees in Thalwil mit jeweils ganz eigenem Charme empfangen, wird auf dem Schlattgut in Herrliberg, der Terreni alla Maggia in Ascona und dem Château de Raymontpierre in Vermes im Kanton Jura, Landwirtschaft mit ökologisch hohem Anspruch betrieben. Auch im Restaurant Buech, eingebettet in die Weinberge von Herrliberg, sowie im Rustico del Sole, 1.000 Meter über dem Lago Maggiore gelegen, wird das „farm-to-table“-Konzept gelebt. Regionale Verwurzelung, die Vielfalt der Natur wertschätzen und authentischen Luxus leben – das ist das Credo des The Luxury Circle, der sich im Privatbesitz der Schweizer Familien Anda und Franz-Bührle befindet.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/essen-trinken/gr-ner-michelin-stern-im-tessin

Aktuelle Ausgabe
Mai 2021 / No 84

array(11) { [0]=> string(6) "131938" [1]=> string(6) "131943" [2]=> string(6) "131827" [3]=> string(6) "131777" [4]=> string(6) "131855" [5]=> string(6) "131856" [6]=> string(6) "131808" [7]=> string(6) "131769" [8]=> string(6) "131793" [9]=> string(6) "131794" [10]=> string(6) "131962" }
Meist gelesen
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.