Holger Lange, Küchenchef Wirtshaus Ayinger in der Au Holger Lange, Küchenchef Wirtshaus Ayinger in der Au - © Foto: Platzl Hotel München -
DAUN, 17.05.2019 - 11:28 Uhr
Essen & Trinken

Marias Platzl: Neuer Küchenchef im Wirtshaus „Ayinger in der Au“

Das Wirtshaus „Ayinger in der Au“ im Marias Platzl Hotel hat einen neuen Küchenchef: Ab sofort ist Holger Lange (48) dort für ein Team von acht Mitarbeitern verantwortlich, die das Wirtshaus (130 Plätze), den Wirtsgarten (150 Plätze) sowie die angeschlossene Event-Lokation „Kreszenz4 - Der Saal“ mit einer bodenständigen und münchnerischen Küche wie „dahoam“ versorgen. Holger Lange kommt aus dem Hotel und Resort „Schmelmer Hof“ in Bad Aibling, wo er in gleicher Position unter Vertrag war. Der gelernte und leidenschaftliche Koch ist zwar ein geborenes „Nordlicht“ – Lange ist bei Büsum aufgewachsen –, doch die letzten 20 Jahre hat er sich durch zahllose Küchen in München gekocht und ist daher mit dem konzeptionellen Motto „Hopfenliebe und Heimatgefühl“ des im Herbst 2018 neu eröffneten Hotels bestens vertraut.

Direkt nach seiner Ausbildung zum Koch im Hotel Friesenhof in Büsum Anfang der 1990er Jahre zog es Holger Lange in die Stadt München, der er seitdem treu geblieben ist. Hier startete er zunächst als Commis de Cuisine im Holiday Inn Crowne Plaza, anschließend hatte er dort die Positionen des Demichef de Cuisine und des Chief Stewards inne. Es folgten Stationen im Restaurant und Biergarten „Lindengarten“ – wo er 1998 seine erste Küchenchef-Position übernahm –, beim Cateringunternehmen B.O.B., im Restaurant „Grünwalder Einkehr“, zuletzt und seit 2016 im Hotel und Resort „Schmelmer Hof“ in Bad Aibling.

Unter dem konzeptionellen Motto „Hopfenliebe und Heimatgefühl“ hat Ende 2018 das Marias Platzl in München eröffnet. Das 34 Zimmer große Hotel liegt am Mariahilfplatz und somit fußläufig von vielen Sehenswürdigkeiten und der Isar entfernt. Wer München in seiner Ursprünglichkeit erleben möchte, ist hier richtig: Das von Grund auf renovierte Gebäude wartet mit einem einzigartigen, bis ins kleinste Detail umgesetzten münchnerischen Stil auf, der sich vom globalen Einheits-Look großer Hotelketten abhebt. Es steht für Heimat, Gemütlichkeit, Familie, Religion und Braukultur. Zugleich ist es die „kleine“ Dependance des nahen Platzl Hotel, dessen Eigentümer Peter Inselkammer gemeinsam mit der Ayinger Privatbrauerei der Pächter ist. Die urgemütlichen Einzel-, Doppel- und Superiorzimmer zeichnen sich durch einen charmant-bayerischen Charakter aus, der unter anderem von handgeschreinerten Holzvertäfelungen, nostalgischen Original-Objekten oder traditionellen Dirndl-Stoff-Tapeten unterstrichen wird. Gleiches gilt für das urige Wirtshaus „Ayinger in der Au“, wo unter „Lüsterweiberln“ eine Küche wie „dahoam“ serviert wird. 130 Gäste finden hier Platz, auch gibt es einen ganzjährig geöffneten Wirtsgarten mit altem Baumbestand. Für Veranstaltungen jeglicher Art bietet sich die multifunktionale Event-Lokation „Kreszenz4 - Der Saal“ an. Sie verfügt über eine eigene Bühne, ist mit einer Top-Technik ausgestattet und fasst bis zu 180 Gäste.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/essen-trinken/marias-platzl-neuer-k-chenchef-im-wirtshaus-ayinger-der-au

Aktuelle Ausgabe
September 2019 / No 64

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.