Ayurveda stärkt den Organismus: Ayurvedische Herbstsuppe mit Plose Mineralwasser Naturale. Ayurveda stärkt den Organismus: Ayurvedische Herbstsuppe mit Plose Mineralwasser Naturale. - © Foto: Plose Quelle AG -
DAUN, 27.09.2022 - 13:11 Uhr
Essen & Trinken

Rezept: Ayurvedische Herbstsuppe

Warm, nährend und sättigend: Suppen gehören genauso zur Herbstzeit wie der Kürbis. Im Ayurveda setzt man gerade in den kälteren Jahreszeiten auf eine warme, leichte Mahlzeit, die von innen wärmt und die Verdauung schont. Gewürze wie Chili, Ingwer und Koriander haben ebenfalls eine thermische Wirkung auf den Körper und fördern unser Wohlbefinden. Ein besonders bekömmliches Rezept mit Kürbis, Linsen und eine Reihe wohltuender Gewürze.

Zutaten für vier Portionen: 

  • 1 Zwiebel
  • 200 g Kürbis
  • 2 EL Ghee
  • 2 cm Ingwer
  • 1 rote Chilischote
  • 1 TL Salz
  • 150 g gelbe Linsen
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 500 ml Plose Mineralwasser Naturale
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 Apfel
  • 1 EL Kürbiskerne
  • 1 EL Koriandersamen
  • ½ Bund Koriander

Zubereitung:

1. Zunächst die Zwiebel und den Kürbis fein würfeln und gemeinsam in einem großen Topf in Ghee glasig anschwitzen.

2. Den Ingwer schälen und fein hacken. Die Chilischote halbieren und in feine Ringe schneiden. Wer es nicht so scharf mag, kann die Kerne vorher entfernen. Zu der Zwiebel und dem Kürbis in den Topf geben und einige Minuten erhitzen – danach Salz, Linsen und Kreuzkümmel unterrühren.

3. Mit Plose Mineralwasser Naturale ablöschen, kurz aufkochen und mit Kokosmilch verfeinern.

4. Die Suppe für 25-30 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen – dabei ab und zu umrühren.

5. In der Zwischenzeit den Apfel samt Schale fein reiben und abschließend unterheben und etwa 5 Minuten mit garen.

6. Währenddessen die Kürbiskerne zusammen mit den Koriandersamen in einer Pfanne ohne zusätzliches Fett anrösten. Den frischen Koriander fein hacken.

7. Die Suppe in tiefen Tellern anrichten und mit Koriander bestreuen.

 

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.