- © Foto: Bring! (https://getbring.com/#!/app) -
DAUN, 31.07.2018 - 10:34 Uhr
Essen & Trinken

Smarte Küchenhelfer: Mit praktischen Apps zum Genuss

Kuchenteig naschen, ein gemeinsames Dinner mit Freunden oder Mama beim Kochen über die Schulter schauen: Die Küche ist und bleibt der zentrale Treffpunkt. Eine Reihe von Trends fördern daher nicht ohne Grund die Verschmelzung von Technologie und Küche: E-Food über Onlinehändler, nachhaltige Lieferkonzepte oder die einfache Tatsache, dass die mobile Technologie als Helfer für viele in der Küche bereits unverzichtbar geworden ist. Das Smartphone ist immer dabei. Also warum nicht auch in der Küche? Smarte Küchenhelfer-Apps bieten heute eine Vielzahl von Features und erleichtern viele Schritte beim Kochen: eine Anleitung zum Hähnchen tranchieren, die optimale Garstufe des Steaks oder den perfekten Wein zum Essen. Egal ob blutiger Anfänger oder Sternekoch, damit gelingt garantiert jedes Dinner.

1. Codecheck - du bist, was du isst!

Ob Veganer, Vegetarier oder Allergiker - die korrekte Kennzeichnung der Produkte ist vor allem bei Verbrauchern, die ein besonderes Augenmerk auf ihre Ernährung legen, oftmals Russisch Roulette. Dabei ist gerade die Transparenz der Inhaltsstoffe ein großes Thema und das nicht nur für Menschen mit besonderen Essgewohnheiten. Denn meist folgt die unangenehme Überraschung, wenn es bereits zu spät ist. Tierische Bestandteile, Inhaltsstoffe wie Zucker, Gluten oder Allergene können mit CodeCheck durch das Scannen des Produktcodes sofort angezeigt und entlarvt werden. Unter anderem bietet die App auch individuelle Laktose- und Glutenwarnungen, die vom User eingestellt werden können. Aber nicht nur bei Lebensmitteln schlägt der Mini-Assistent an: Auch Mikroplastik, Parabene oder Paraffine in Kosmetika zum Beispiel sind mit der für iOS und Android verfügbaren App sofort sichtbar.

2. Bring! - Vom Kochbuch auf den Einkaufszettel

Was kommt heute auf den Tisch? Wohl eine der unbequemsten Fragen, welche sich jeder hin und wieder einmal stellen muss. Der smarte Shoppingassistent Bring! bietet hierfür die optimale Lösung, um auf der Suche nach dem perfekten Gericht Zeit und Nerven zu sparen. Wer sein Lieblingsrezept beim Stöbern auf ausgewählten Plattformen und Blogs entdeckt, kann die benötigten Zutaten mit nur einem Klick auf den Import-Button ganz einfach in die Shoppingliste innerhalb der Anwendung einfügen, ganz ohne nerviges Abschreiben mit Zettel und Stift. Zusätzliches Feature: Mit der "Teilen"-Funktion kann die gespeicherte Einkaufsliste mit anderen Usern geteilt und gemeinsam der Einkauf geplant werden. So gehören Streitigkeiten um vergessenes Toilettenpapier oder aufgebrauchte Lebensmittel in der WG, Familie oder im Liebesnest endlich der Vergangenheit an.

3. Wave Timer - Hände frei beim Küchengefecht

Verbranntes oder verkochtes Essen - wohl das Schlimmste, was bei einem gemütlichen Abend mit Bekannten passieren kann. Für solche Fälle sind Timer-Apps die besten Helferlein in der Küche. Doch beim Fisch braten, der Zubereitung eines Hackbratens oder an den Händen klebenden Essensresten, kann schon mal hier und da was auf dem Handy-Bildschirm landen. Mit dem Freihand-Zeitmesser Wave Timer wird das kostbare Smartphone bei einer stürmischen Küchenschlacht vor fettigen oder teigigen Fingern bewahrt. Die Applikation nutzt die Frontkamera des iPhones so, dass nur noch mit der Hand über das Handy geschwenkt werden muss, um den Alarm wegzuwinken. Die Anwendung ist bisher leider nur für iOS verfügbar, dennoch gibt es auch für Android-User ein paar praktische Alternativen im Google Play Store.

4. Vivino - Sommelier für die Hosentasche

Es ist angerichtet. Der Gaumenschmaus ist fertig zubereitet, nun bleibt noch die Frage, welcher Wein harmoniert mit Steak, Pasta und Co.? Mit Vivino ist die Weinauswahl ab sofort ein Kinderspiel. Das Wein-Wikipedia findet schnell heraus, welcher Rebensaft der geschmackvollste zum zubereiteten Gericht ist. Praktisches Feature: Schnell ein Foto vom Etikett des Weines gemacht und die App zeigt sofort alle Infos und speichert diese in einer abrufbaren Bibliothek. So ist der private Weinkenner nicht nur in der eigenen Küche immer dabei, sondern erweist sich auch im Restaurant als praktischer Helfer, wenn die Weinauswahl wieder einmal grenzenlos ist.

5. SteakMate - besser grillt nicht mal der Sternekoch

Geht es um das perfekte Steak, scheiden sich die Geister: Bleu, Medium Rare oder doch Well Done? Mit der SteakMate-App für iOS und Android ist das punktgenaue Braten des Lieblingsfleischs kein Problem mehr. Der kleine Küchenhelfer informiert nicht nur darüber, wann das Fleisch am besten aus dem Kühlschrank genommen werden sollte oder auf wie viel Grad vorgeheizt wird, sondern zeigt auch den richtigen Moment zum Wenden an. Auch für das Dinner mit mehreren Gästen ist der Steakberater bestens vorbereitet. Mit einer Warteschlangenfunktion hat der Gastgeber auch die Möglichkeit, verschiedene Garstufen für die unterschiedlichen Vorlieben der Besucher zuzubereiten und alle Steaks gleichzeitig perfekt gegart auf die Teller zu bringen.

6. Freeletics - Muskeln statt Hüftgold!

Das Essen war ein voller Erfolg. Gelungenes Steak, köstlicher Wein und tolle Gespräche. Jetzt heißt es, die geschlemmten Leckereien in Muskeln zu verwandeln. Mit der Freeletics App, die für iOS und Android verfügbar ist, kann die Ernährung und das Training auf die eigenen Bedürfnisse personalisiert werden. Dabei bietet Freeletics nicht nur ein Format, sondern liefert viele kleine Helferlein von Body Weight, Gym und Running bis hin zu einem Nutrition-Programm. Mit einer Kombination aller Komponenten können individuell alle Fitness- und Ernährungsbedürfnisse verfolgt und verbessert werden. Einziger Haken: Den vollen Zugang zum persönlichen Ernährungs-Coach gibt es erst ab einem kostenpflichtigen Abo - aber der Ernährungsguide gibt nützliche Tipps für eine gesunde Ernährung - denn auch das spielt eine entscheidende Rolle auf dem Weg zur Traumfigur.

Über Bring!

Die kostenlose App Bring! (https://www.getbring.com/) erleichtert den Einkauf, egal ob off- oder online: Mit dem Mix aus Shopping- und Productivity-App kann der Nutzer per Smart Device Einkaufslisten erstellen, mit anderen teilen und koordinieren. Dank Machine Learning sagt die App vorher, was und wann wieder eingekauft werden sollte. Schweizer Nutzer haben zudem die Möglichkeit, direkt über die App online zu bestellen. Die Bring! Labs AG wurde 2015 von den drei Schweizern Marco Cerqui, Sandro Strebel und Dominic Mehr in Zürich gegründet und beschäftigt derzeit zwölf Mitarbeiter. Die clevere Einkaufsliste wird inzwischen weltweit von über 5 Millionen Verbrauchern genutzt. Die App gibt es für iOS, Android und Web-Browser


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/essen-trinken/smarte-k-chenhelfer-mit-praktischen-apps-zum-genuss

Aktuelle Ausgabe
Januar 2019 / No 56

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.