- © Foto: pixabay -
DAUN, 12.10.2018 - 16:12 Uhr
Kultur

Buchtipp: 111 Gründe Japan zu lieben

Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt

Ob Hightech-Toiletten, singende Straßen oder Maid Cafés – ­Japan versteht es, seine Besucher zu über­raschen, zu schockieren oder mit Kirschblüten und Herbstlaub zu verzaubern. In dieses Land verlieben sich nicht nur Gourmets, Nerds und Naturliebhaber, denn es gibt jede Menge zu entdecken! Auch wenn für Europäer nicht alles auf den ersten Blick verständlich ist.

Um die vielen Fragen zu beantworten, die sich jedem Besucher irgendwann stellen, teilt Daniela Langkamp ihre Erfahrungen und Erlebnisse des alltäg­lichen Wahnsinns aus sechs Jahren Japan mit ihren Lesern. Wer sich darauf einlässt, lernt ein Land kennen, in dem am Ende doch alles zusammenpasst. Nicht selten wundert man sich: Warum gibt es das eigentlich nur in Japan?

»Ein Land, das einen immer wieder in Staunen versetzt, und der Kulturschock könnte für einen Europäer nicht größer sein.« Daniela Langkamp

Ein Land, das verzaubert, verwirrt, überrascht und schockiert. Das ist Japan. Kann man so ein Land überhaupt lieben? Auf den ersten Blick scheint Japan unglaublich exotisch, fremd, skurril und irgendwie anders zu sein. Das Land zieht nicht nur Gourmets an, sondern auch Naturliebhaber, Kulturinteressierte, Manga- und Animefans.

Mit diesem Buch möchte Daniela Langkamp anderen Japanbegeisterten helfen, die Kultur, die Sprache, das Essen und die Mentalität der Japaner besser zu verstehen. Die vielen Kuriositäten und Traditionen, die auf den ersten Blick verwundern, machen im Alltag plötzlich Sinn, und schnell wird klar: Es gibt weit mehr als 111 Gründe, Japan zu lieben.

»Dass wir so oberflächliche Bilder mit Japan assoziieren, ist verständlich, denn oft fehlt der Zugang und auf den ersten Blick scheint uns Japan unglaublich exotisch, fremd und anders zu sein. Ich möchte mit diesem Buch ein wenig an Ihrem Bild ruckeln. Schauen wir doch einmal hinter die Fassade, lassen uns auf das Land ein und hinterfragen unsere Klischees und Stereotypen im Kopf.« Daniela Langkamp

EINIGE GRÜNDE: Weil Japan für jedes Problem eine Lösung hat. Weil es beim Essen allein 111 Gründe gibt, Japan zu lieben. Weil japanische Frauen der Traum vieler Männer sind. Weil Japanern Rechtschreibung egal ist. Weil selbst Jesus Japan liebte. Weil man einfach alles falsch machen kann und einem trotzdem verziehen wird. Weil man sich einfach sicher fühlt. Weil es Waldspaziergänge hier auf Rezept gibt. Weil Zen hier keine Modeerscheinung ist, sondern allgegenwärtig. Weil es so viele Feiertage gibt. Weil es hier Getränke- und Mangaflatrates gibt. Weil hier selbst eine Toilette das Highlight einer Reise sein kann. Weil Japaner zum Liebemachen ins Hotel gehen. Weil es Wörter gibt, für die nur Japaner ein Wort haben.

DIE AUTORIN:

© Daisuke NikaidoDANIELA LANGKAMP, geboren 1975, lernte auf ihrer Weltreise einen Japaner kennen, verliebte sich und zog 2003 mit ihm nach Japan. Sechs Jahre erlebte sie in Fuku­shima den ganz alltäglichen Japan-Wahnsinn und entdeckte dabei ihre Schwäche für Ramen und Fahrradreisen. Unter dem Motto »Japan erleben & Japan verstehen« teilt sie ihre Erlebnisse und Erfahrungen auf ihrem Blog »Nipponinsider«.

DAS BUCH:

Daniela Langkamp: 111 GRÜNDE, JAPAN ZU LIEBEN

Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt

256 Seiten mit zwei farbigen Bildteilen | Premium-Paperback

14,99 EUR (D) | ISBN 978-3-86265-716-2

Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, Berlin


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/kultur/buchtipp-111-gr-nde-japan-zu-lieben

Aktuelle Ausgabe
Januar 2019 / No 56

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.