- © Foto: ZDF -
DAUN, 05.10.2018 - 15:50 Uhr
Kultur

Das ZDF und die Frankfurter Buchmesse 2018

Das ZDF und die Frankfurter Buchmesse 2018

Vom 10. bis zum 14. Oktober 2018 öffnet die Frankfurter Buchmesse zum 70. Mal ihre Pforten. Das ZDF berichtet, sendet von der Buchmesse, ist vor Ort in Halle 3.1. mit einem Stand sowie dem Autorenforum. Das erwartet Sie:

Neues Online-Angebot: deinbuch.zdf.de (ab 10. Oktober)

Mit Beginn der Buchmesse startet das ZDF-Online-Angebot deinbuch.zdf.de. Mit ihm kann der Nutzer immer wieder neue Lieblingsbücher entdecken. Der Nutzer klickt sich durch Gegensatzpaare und schon zeigt ihm „Dein Buch“, welchen Roman, Krimi oder welches Sachbuch als nächstes auf der persönlichen Leseliste stehen könnte. Die gesamte Buchauswahl, die ständig ergänzt wird, treffen Literaturexperten, die auch die Bücher vorstellen.

„Das Blaue Sofa“ (10.-14. Oktober / Halle 3.1.)

Auf dem „Blauen Sofa“, dem gemeinsamen Autorenforum von Bertelsmann, ZDF, Deutschlandfunk Kultur und 3sat, werden in Halle 3.1 (K25, L25) weit über 80 Autoren Platz nehmen. Neben dem frisch gekürten Gewinner des Deutschen Buchpreises sind das zum Beispiel Nino Haratischwili, Teresa Präauer, Christian Berkel, Ulrike Draesner, Michelle Hunziker, Wolf Haas, Jonas Jonasson, Juli Zeh, Adolf Muschg, Dörte Hansen, Stephan Thome, die Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels 2018 Aleida und Jan Assmann, Burghart Klaußner, Olivier Guez, Sigmar Gabriel, Linn Ullmann und Francesca Melandri.

Von Mittwoch bis Samstag, jeweils ab 17.00 Uhr, gibt es „Die Blaue Stunde“, ein Gesprächsforum mit mehreren Autoren, die über ein aktuelles Thema diskutieren.

Das „Blaue Sofa live im Internet:

Die halbstündigen Gespräche vom „Blauen Sofa“ sind täglich live unter buchmesse.zdf.de zu verfolgen. Dort findet sich auch das Programm. Anschließend sind die Gespräche in der ZDFmediathek abrufbar.

Das „Blaue Sofa“ im TV:

Eine dreistündige Zusammenfassung mit den Highlights der Gespräche auf dem „Blauen Sofa“ sendet das ZDF am Sonntag, 14. Oktober 2018, 1.05 Uhr, in „Die lange Nacht des blauen Sofas“. Ein 90-minütiges „Best-of“ der Gespräche zeigt zuvor schon 3sat, das Gemeinschaftsprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD, am Sonntag, 14. Oktober 2018, 11.25 Uhr.

„Das Literarische Quartett“ von der Frankfurter Buchmesse (12. Oktober)

Volker Weidermann lädt am Freitag, 12. Oktober, 23.00 Uhr, im ZDF gemeinsam mit Christine Westermann und Thea Dorn zum Gespräch über Bücher. Zu Gast beim „Literarischen Quartett“ ist dieses Mal der Literaturkritiker Denis Scheck (Büchersendung „Druckfrisch“, Das Erste). Auf der Frankfurter Buchmesse in Halle 3.1 am neuen Stand vom „Blauen Sofa“ diskutieren die vier über die Neuerscheinungen von Karen Duve, Richard Powers, Stephan Thome und David Foster Wallace.

Karen Duve „Fräulein Nettes kurzer Sommer“

Wie wird aus der rebellischen, jungen Dichterin Annette von Droste-Hülshoff ein kreuzbraves, verbittertes Fräulein? Zunächst diskutiert die „Nervensäge“ laut und „mit männlichem Mut“ mit ihren Zeitgenossen, geht mit Berghammer ausgestattet Mineralien suchen und flirtet, was das Zeug hält. Doch ein Jahr und eine Liebeskatastrophe später sitzt sie in „anmutiger Schlichtheit“ am Fenster und stickt. Was ist passiert in jenem Sommer 1820? Wurde „das unmögliche Nettchen“ das Opfer einer infamen Männer-Intrige?

Richard Powers „Die Wurzeln des Lebens“

Der amerikanische Schriftsteller Richard Powers verarbeitet in seiner Literatur naturwissenschaftliche und philosophische Themen. In seinem neuen Roman „Die Wurzeln des Lebens“ spielen Bäume die Hauptrollen. Jeder der neun Menschen, die vorkommen, macht im Laufe des Lebens eine besondere Naturerfahrung. Sie tun sich zusammen, um die ältesten Mammutbäume zu retten und geraten in eine Spirale von Politik und Gewalt, die ihr Leben und unsere Welt bedroht. Der Roman von Richard Powers wurde gerade für den“ Man Booker Prize“ nominiert.

Stephan Thome „Der Gott der Barbaren“

China 1860, eine Welt im Umbruch. In Taiping tobt der blutigste Bürgerkrieg der Weltgeschichte. 30 Millionen Menschen verlieren ihr Leben. Zur selben Zeit erzwingt das Britische Empire im Verbund mit anderen europäischen Kräften die Handelsöffnung des Reichs der Mitte. Stephan Thome erzählt in „Der Gott der Barbaren“ eine frühe Globalisierungsgeschichte, in der wir unsere heutige Welt wie in einem Spiegel erkennen können. „Gott der Barbaren“ steht auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis.

David Foster Wallace „Der Spaß an der Sache. Alle Essays“

Noch bevor ihn der Roman „Unendlicher Spaß“ weltberühmt machte, war David Foster Wallace bekannt für seine literarischen Essays und Reportagen. Er ging dorthin, wo es ihm wehtat: mit dem Hummer in den Kochtopf, auf eine Kreuzfahrt, an die Wurzeln der eigenen Depression. Zu seinem 10.Todestag erscheinen nun zum ersten Mal auf Deutsch alle Essays in einem Band. „Das Literarische „Quartett“ wird mit Publikum aufgezeichnet.

„aspekte extra: Die Frankfurter Buchmesse 2018“ (12. Oktober)

In „aspekte extra: Die Frankfurter Buchmesse 2018“ am Freitag, 12. Oktober 2018, 24.00 Uhr, stellen die beiden „aspekte“-Moderatoren Katty Salié und Jo Schück die Messehöhepunkte vor. Sie sprechen zum Beispiel mit der Schriftstellerin Karen Duve über ihren neuen Roman „Fräulein Nettes kurzer Sommer“, unternehmen einen literarischen Streifzug durch die Präsentation des Gastlands Georgien und gehen der Frage nach, was Andy Warhol wohl mit Mickey Mouse verbindet. Außerdem gibt es Tipps für kreatives Schreiben von Martin Amis und Daniel Kehlmann.

Das 3sat-Programm zur Frankfurter Buchmesse (7.-14. Oktober )

3sat, das Gemeinschaftsprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD, begleitet die 70. Frankfurter Buchmesse:

Eine Reihe des 3sat-Magazins „Kulturzeit“ stellt Autoren und die Kulturszene des Gastlands der Frankfurter Buchmesse 2018, Georgien, vor, die 3sat-Büchersendung „Buchzeit“ interessante Neuerscheinungen, eine Ausgabe der Reihe „Theater: Ein Fest!“, „Theater: Ein Fest! Tbilisi International“, schaut sich für die 3sat-Zuschauer in Georgiens Theaterlandschaft um und außerdem präsentiert 3sat die Highlights des „Blauen Sofas“.

Georgien ist gerade mal so groß wie Bayern und hat ein paar Einwohner mehr als Berlin, ist aber so vielfältig wie ein ganzer Kontinent. Im Norden der Kaukasus, im Süden eine Wüste, im Westen das Schwarze Meer: Georgiens Kultur und Literatur spiegeln die Verbindung alteuropäischer Traditionen mit der Welt des Fernen Ostens. „Kulturzeit“ reist am Dienstag, 9. Oktober 2018, um 19.20 Uhr durch Georgien und stellt Land, Leute und Literaturszene vor. Die bereits gesendeten ersten drei Folgen der Reihe befinden sich in der 3sat-Mediathek.

Am Sonntag, 7. Oktober, 18.00 Uhr, präsentiert das „Buchzeit“-Team vier Neuerscheinungen. Gert Scobel diskutiert im Restaurant Oosten im Frankfurter Osthafen mit den Literaturfachfrauen Barbara Vinken, Sandra Kegel und Katrin Schumacher über den Debütroman „Mein Ein und Alles“ von Gabriel Tallent, über „Verwirrnis“, den Roman von Christoph Hein über eine schwule Liebe in der DDR, über „Mein Jahr der Ruhe und Entspannung“ von Shootingstar Ottessa Moshfegh und den Roman „Kriegslicht“ von Michael Ondaatje.

„Theater: Ein Fest! Tbilisi International“ wirft am Samstag, 13. Oktober 2018, um 19.20 Uhr einen Blick auf das georgische Theaterleben. Unter anderem stellt „Theater: Ein Fest!“ das Stück „Georgische Fantasien“ vor, das im Rahmen der Buchmesse im Frankfurter Mousonturm gezeigt wird.

Am Sonntag, 14. Oktober 2018, 11.15 Uhr, sind Höhepunkte der Gespräche vom „Blauen Sofa“ in 3sat zu sehen. Fünf Tage lang werden Schriftsteller, Journalisten und Wissenschaftler dort Rede und Antwort zu ihren neuen Büchern stehen. Für 3sat moderieren unter anderen Vivian Perkovic, Cécile Schortmann, Nina Brunner, Eva Schmidt, Alexandra Kröber und Katja Gasser. Alle Gespräche und Lesungen vom „Blauen Sofa“ sind ab 10. Oktober 2018 live auch über https://3sat.de/buchmesse zu sehen und als Video-on-demand in der Mediathek bereitgestellt.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/kultur/das-zdf-und-die-frankfurter-buchmesse-2018

Aktuelle Ausgabe
November 2018 / No 54

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.