- © Foto: Duolingo -
DAUN, 25.03.2022 - 12:07 Uhr
Kultur

Mit Duolingo Italienisch „dazwischenlernen“

Italienisch steht für Dolce Vita und Amore und zählt damit zu den populärsten Sprachen der Welt. 70 Millionen Menschen weltweit sprechen Italienisch. Duolingo, eine der beliebtesten Sprachlern-Apps der Welt, bietet ab dem 24. März 2022 einen Italienischkurs für deutschsprachige Lernende an. Italienisch ist dann neben Englisch, Spanisch und Französisch die vierte Sprache, die bei Duolingo für Deutschsprachige verfügbar ist.

Laut dem jährlich erscheinenden Duolingo Language Report (DLR) ist Italienisch bereits jetzt die fünftbeliebteste Sprache, die in Deutschland gelernt wird. Bislang war der Sprachkurs allerdings nur für englischsprachige Lernende verfügbar. Mit der Einführung des Kurses Deutsch–Italienisch kann man die Sprache mit Duolingo jetzt in kurzen Lektionen lernen oder die vorhandenen Italienischkenntnisse auffrischen.

Mit Duolingo häppchenweise „dazwischenlernen“

Was Duolingo einzigartig macht, ist die Möglichkeit, die kurzen Lektionen flexibel und in kleinen Einheiten zu absolvieren. Dafür hat Duolingo eigens den Begriff „Dazwischenlernen“ eingeführt. Denn viele Menschen würden gern eine neue Sprache lernen, finden aber oft nicht die Zeit dafür. Die Lektionen bei Duolingo sind daher so kurz, dass sie in jeden Zeitplan passen und sich ganz einfach im Alltag „dazwischenlernen“ lassen. Im Schnitt lernen die Deutschen mit Duolingo 16 Minuten am Tag, der beliebteste Tag zum Lernen ist Sonntag, direkt gefolgt von Montag. Und welche Uhrzeit ist am beliebtesten zum „Dazwischenlernen“? Die meiste Zeit wurde im Februar 2022 zwischen 18 und 20 Uhr mit Lernen verbracht.

Duolingo wurde von Sprachwissenschaftlern entwickelt und hat den Ansatz des effektiven Lernens mit Spaß perfektioniert. Damit man motiviert bleibt, fühlt sich das Lernen mit den kurzen, interaktiven Lektionen an wie ein Spiel. Lernende treten über Leaderboards gegeneinander an, halten Streaks aufrecht, verdienen Punkte und werden in virtueller Währung belohnt. Dabei basiert Duolingo auf einer Methodik, die nachweislich das Langzeitgedächtnis fördert. So erreicht man große Ziele mit kleinen Lektionen.

Drei gute Gründe, um mit dem Italienischlernen zu beginnen

Reisen und Urlaub: Der Sommer steht vor der Tür – doch so richtig Spaß macht der Urlaub erst, wenn man sich in der Landessprache verständigen kann. Reisen ist laut Duolingo Language Report 2021 einer der Hauptgründe für das Erlernen einer neuen Sprache. Italien ist nach Deutschland selbst und Spanien das drittbeliebteste Reiseziel der Deutschen. Der nächste Urlaub in Rom oder Venedig wird sich ganz anders anfühlen, wenn man die Sprache spricht.

Familie und Freunde: Ein weiterer Motivationsfaktor für das Lernen einer neuen Sprache neben dem Reisen ist es, mit Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben. Deutschland ist eins der beliebtesten Reiseziele für Menschen aus aller Welt und knapp 800.000 Italienerinnen und Italiener leben heute in Deutschland, viele von ihnen in Städten wie München oder Berlin. Duolingo-Daten bestätigen dies: Die meisten Italienischlernenden leben in München und Berlin.

Amore e Cultura: Italienisch ist die Sprache von Liebe, Genuss und Kultur. Die italienische Sprache hilft, die Schönheit Italiens zu entdecken und die Schätze des Landes wirklich zu verstehen, von Essen bis hin zu Kunst und Literatur. Dass dies auch Popkultur einschließt, zeigt der Sieg der römischen Rockband Maneskin beim ESC 2021 – er motivierte viele Menschen, mit Duolingo Italienisch zu lernen.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/kultur/mit-duolingo-italienisch-dazwischenlernen
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.