DAUN, 19.06.2019 - 10:18 Uhr
Kultur

Neue Stricktrends für die warme Jahreszeit

Nichts wie ab an den Strand: Die Stricktrends für den Sommer 2019 wecken die Urlaubslaune. Ärmellose Tops, maritime Ringel, luftige Netzmuster und Colourblocking in erfrischenden Sorbetfarben sind perfekte Begleiter für warme Tage im Süden – und lassen sich natürlich auch ganz entspannt im Liegestuhl unter dem Sonnenschirm stricken!

Lieblingsmaterial für den Sommer ist ganz klassisch Baumwolle mit ihrem angenehm kühlenden Effekt. Ergänzt werden Baumwollgarne in dieser Saison unter anderem mit Leinen und Seide sowie Hanf- und Viskosegarnen. Farbfavoriten sind ein sonniges Gelb, Türkistöne und Eiscremefarben von Erdbeer bis Waldmeister – mal unifarben verstrickt, mal als Ringel oder im angesagten Colourblocking.

Die Formen variieren zwischen lässig-weit und figurbetont-schmal. Kurze, ärmellose Tops und Abschlüsse wie der amerikanische Ausschnitt sorgen für eine Prise Retro-Feeling. Verstärkt wird dieser Look durch typische Strickmuster wie Perl- und Gittermuster.

Die aktuelle Strickkollektion der Initiative Handarbeit bietet luftig-leichte Maschen-Inspirationen für alle, die auch im Sommer gerne selbstgestrickte Lieblingsteile tragen – vom Pullover für kühlere Abende auf der Terrasse bis zum Top für den Strandspaziergang. Alle Anleitungen finden sich zum kostenlosen Download unter www.initiative-handarbeit.de. Viel Spaß beim Stricken und natürlich schöne Ferien!

Die Farben des Südens

© Initiative HandarbeitDas Colourblocking-Tanktop erinnert mit seiner intensiven Farbzusammenstellung an heiße Sommertage im Süden. Das Top wird in Intarsientechnik aus einem Schurwollgarn mit einem Hanfanteil gestrickt. Wer vor dem Start in den Urlaub keine Zeit zum Stricken hat: Das Tanktop ist perfekt für entspannte Strickrunden am Strand oder am Pool geeignet.

Sommersonnengelb

© Initiative HandarbeitWenn es abends etwas kühler wird, hat der Netzpullover in sonnigem Gelb seinen großen Auftritt: Aus Leinen gestrickt ist er schön luftig und schützt zugleich bei einer etwas frischeren Brise. Das Netzmuster das weit geschnittenen Pullovers mit Raglanpasse und überlangen Ärmeln wird ganz klassisch mit Umschlägen und Überzügen gearbeitet.

Eintauchen

© Initiative HandarbeitEinen Hauch Retro-Flair versprüht das türkisfarbene Top mit Strukturmuster. Das Gittermuster wirkt auf den ersten Blick komplex, entsteht aber tatsächlich ganz einfach aus linken und rechten Maschen. Für das Top werden lediglich ein Vorder- und ein Rückteil gestrickt. Die Ärmelblenden werden direkt an das Oberteil angestrickt.

Waldmeister oder Erdbeer?

© Initiative HandarbeitWarum oder? Beim Stricktop mit amerikanischem Ausschnitt gibt es sogar noch Wassermelone mit dazu. Das Top aus sommerlich-buntem Baumwollmischgarn wird von unten nach oben in Runden gestrickt. Erst ab Höhe der Ärmelausschnitte werden Vorder- und Rückteil dann separat gearbeitet.

Auf Landgang

© Initiative HandarbeitDezent maritim gibt sich der feine Ringelpullover mit U-Bootausschnitt. So klassisch und zeitlos wie die schmale Form und das Muster sind auch die für den Pullover verstrickten Garne: Ein Mix aus Baumwolle, Merino, Alpaka und Kaschmir. Der Pullover wird im Grundmuster kraus rechts gestrickt. Vorder- und Rückteil werden gleich gearbeitet.

In Urlaubslaune

© Initiative HandarbeitOb Türkis oder Orange: Kräftige, leuchtende Farben stehen diesen Sommer modisch hoch im Kurs. Für den Streifenpullover werden noch Weiß und Dunkelblau dazu kombiniert. Der leichte Sommer-Pulli wird aus Baumwollgarn im kleinen Perlmuster gestrickt und fällt lässig-locker – Der perfekte Begleiter für entspannte Abendspaziergänge auf der Strandpromenade.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/kultur/neue-stricktrends-f-r-die-warme-jahreszeit

Aktuelle Ausgabe
August 2019 / No 63

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.