Ursula Strauss erhält für ihre hervorragende schauspielerische Leistung in 'Siegfrieds Erben' den Mario Adorf Preis 2018. Ursula Strauss erhält für ihre hervorragende schauspielerische Leistung in 'Siegfrieds Erben' den Mario Adorf Preis 2018. - © Foto: Olaf Kroenke: Ursula Strauss -
DAUN, 07.08.2018 - 16:11 Uhr
Kultur

Ursula Strauss erhält den Mario Adorf Preis 2018

Ursula Strauss wird mit dem Mario Adorf Preis 2018 für ihre darstellerische Leistung der Brunhilde in ’Siegrieds Erben’ zu den Nibelungen-Festspielen ausgezeichnet. In der Produktion ist Ursula Strauss die isländische Königin Brunhild. Eine Göttin die dank eines geheimnisvollen Kraftgürtels mit außerordentlicher Körperstärke ihre Jungfräulichkeit mit der uneingeschränkten Maßgabe verteidigt. Nur der Mann, der sie im Zweikampf besiegt, hat eine Chance bei ihr. Sie ist zwar wehrhaft wie eine Amazone, aber wird in ihrer Hochzeitsnacht bewusst getäuscht und dann vergewaltigt. Trotz all dieser Grausamkeiten ist sie in Siegfried über dessen Tod hinaus verliebt. Er ist ihr Schicksal und damit ist sie in einer Art Bann ans irdische Leben gebunden. Die Presse lobt die leidenschaftliche und herausragende Darstellung der Schauspielerin:

'Immer wieder spricht die von einer überwältigenden Ursula Strauss verkörperte Brunhild von ihrer Aufspießung in der Hochzeitsnacht mit Siegfried. Zu den stärksten Momenten dieser Aufführung zählt zweifelsohne ihr Monolog über ihre Vergewaltigung, während sie das überdimensionierte Schwert eines Hunnenschergen als Phallussymbol umklammert.' Die Deutsche Bühne, Deutschland

'In Worms residiert Brunhild, gegeben von der Power-Schauspielerin Ursula Strauss. Ein noch immer ungebändigtes Teufelsweib.' Deutschlandfunk, Deutschland

'Hier herrscht das nordische "Wuchtweib“ Brunhild, die aus Wut über ihre einstige Vergewaltigung durch Gunther und Siegfried und den eigenen Kräfteschwund ihre Dienerschaft malträtiert. Wie Ursula Strauss mit wirrem roten Haar und speckigem Folklorefilzkleid in dieser Rolle schäumt, ätzt und zittert, was die Videoschirme auch als Nahaufnahme miterleben lassen, hat etwas urig Ungezähmtes, so dass man versteht, dass Etzel sie als Frau erwägt.' Frankfurter Allgemeine Zeitung, Deutschland

'Eine Überraschung gelingt Ursula Strauss als Brunhild. Sie öffnet eine neue Deutungsebene in der Nibelungensaga. In einem bewegenden Monolog offenbart sie ihre Verletztheit über die Hochzeitsnacht, in der Siegfried und Gunther sie überwältigten. Die dadurch ihrer Kräfte beraubte Walküre erscheint so als Chiffre für ein traumatisiertes Vergewaltigungsopfer.' Nachtkritik, Deutschland

'Hier thront Brunhild (Ursula Strauss) .Wie alle in diesem Stück lebt die rothaarige Walküre auf den Trümmern ihrer Träume. Sie badet in altem Ruhm, während ringsum das Unkraut sprießt. Ihre furiosen Auftritte gehören zu den Höhepunkten des rund dreistündigen Stücks mit Pause.’ Stern, Deutschland

Der Preis wurde offiziell am 05. August 2018 vor der letzten Vorstellung von ’Siegfrieds Erben' verliehen. Mehr Informationen zu den Nibelungen-Festspielen finden Sie auf www.nibelungenfestspiele.de.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/kultur/ursula-strauss-erh-lt-den-mario-adorf-preis-2018

Aktuelle Ausgabe
September 2018 / No 52

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.