- © Foto: hr/Sebastian Reimold -
DAUN, 14.10.2019 - 16:23 Uhr
Kultur

Zehn Jahre „Bärbel Schäfer - der Sonntagstalk in hr3“

Moderatorin ist Gast bei besonderer Jubiläumssendung in hr3 und hr1

Was Conchita Wurst, Herbert Grönemeyer, Anastacia, Till Brönner und Olivia Jones gemeinsam haben? Sie alle waren zu Gast bei „Bärbel Schäfer - der Sonntagstalk in hr3“. Die hr3-Talkshow feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum. Am Sonntag, 27. Oktober, 10 Uhr, strahlen hr3 und hr1 eine besondere Ausgabe der Show aus.

Auf die Hörer wartet eine außergewöhnliche Ausgabe der Sendung: Bärbel Schäfer wechselt von der Rolle der Talk-Gastgeberin in die Rolle des Gasts. hr1-Moderator Marco Schreyl spricht mit ihr unter anderem ganz persönlich über die herausragenden Momente der vergangenen zehn Talk-Jahre.

Jubiläumsausgabe in hr3 und hr1

Als Überraschung werden in der Sendung auch prominente Wegbegleiter und Talk-Gäste von Bärbel Schäfer zu Wort kommen. Die Show zum Jubiläum wird am 27. Oktober um 10 Uhr zeitgleich in hr3 und hr1 ausgestrahlt. Das gesamte Gespräch von Marco Schreyl und Bärbel Schäfer steht nach der Sendung unter hr3.de und hr1.de auch als Podcast zur Verfügung.

hr3-Programmchef Jan Vorderwülbecke sagt anlässlich des Jubiläums: „Bärbel Schäfer gelingt es in jeder Woche, durch ihre einfühlsame und kluge Gesprächsführung spannende Gespräche mit ihren Gästen zu führen. Redakteurin Monika Martino und ihr Team schaffen durch ihre aufmerksame Recherche die Voraussetzung dafür, dass eine besondere Nähe zu den Talk-Gästen möglich ist.“

„Es sind Gespräche, bei denen es Nebenstraßen und überraschende Abzweigungen geben darf“

Bärbel Schäfer zur Sendung in hr3: „Ich überrasche mich jedes Mal neu in der Begegnung mit den Menschen, die mir das Geschenk machen, sich im hr3-Sonntagstalk zu öffnen. Ich begegne Gästen, die mich und die Hörerschaft mit auf eine emotionale Reise mitnehmen. Es sind Gespräche, bei denen es Nebenstraßen und überraschende Abzweigungen geben darf. Für meinen Gast und für mich.“

Die hr3-Moderatorin fügt hinzu: „Das Leben hinterlässt bei uns allen Narben, Schichten, die uns verwundbar machen, an denen wir wachsen und die zum Lebensmotor werden können. Diesen Lebensrissen bin ich fragend auf der Spur. Klartext reden, zusammen weinen und lachen, das Leben in all seinen Facetten feiern, das ist der hr3-Sonntagstalk.“

Von Bela B. bis Jasmin Tabatabei

In „Bärbel Schäfer - der Sonntagstalk in hr3“ interviewt Bärbel Schäfer wöchentlich von 10 bis 12 Uhr eine Persönlichkeit, die teilweise überraschende und persönliche Dinge preisgibt. Zu Gast sind Prominente aus Unterhaltung, Politik, Wirtschaft, Sport, Wissenschaft, Literatur und Kunst, aber auch faszinierende Menschen aus dem Alltag, die einen persönlichen Einblick in ihr Leben geben.

Da erzählt Punkrocker Bela B., dass er „Leute nicht versteht, die nicht wählen gehen“, Verona Pooth offenbart, dass ihre Kinder sie „El Comandante“ nennen, Scooter-Frontmann H.P. Baxxter schwärmt von „spießigen Sonntagsausflügen an der Elbe“ und Schauspielerin Jasmin Tabatabei findet, dass „wir noch lange nicht in einer paritätischen und gleichberechtigten Gesellschaft leben“.

Zwei Nominierungen für den Deutschen Radiopreis

„Bärbel Schäfer – der Sonntagstalk in hr3“ war in den Jahren 2017 und 2018 von der Grimme-Jury für den Deutschen Radiopreis in der Kategorie „Bestes Interview“ nominiert.

Die Nominierung 2018 erhielten Bärbel Schäfer und hr3-Redakteurin Monika Martino für das Gespräch mit dem ehemaligen Neonazi-Mädchen Heidi Benneckenstein. Im Jahr zuvor nominierte die Jury sie für ein Interview mit der Asperger-Autistin Christine Preißmann über deren besonderen Alltag.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/kultur/zehn-jahre-b-rbel-sch-fer-der-sonntagstalk-hr3

Aktuelle Ausgabe
Dezember 2019 / No 67

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.