- © Foto: pixabay / flunkey0 -
DAUN, 14.11.2019 - 16:15 Uhr
Touristik

500 Jahre Havanna: Sieben Hotspots in der kubanischen Hauptstadt

500 Jahre Havanna: Am 16. November feiert Kubas Hauptstadt ihren runden Geburtstag mit zahlreichen Veranstaltungen und Shows in den Straßen und Gassen der Metropole. Einheimische und Touristen tanzen zu Livemusik und können Tanz- und Kunstdarbietungen bewundern. Aber Havanna begeistert nicht nur anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten. Der Kuba-Spezialist Cuba Buddy stellt sieben sehenswerte Hotspots der karibischen Millionenstadt vor, die Kuba-Reisende unbedingt auf ihre Bucket-List setzen sollten.

La Rampa: Das moderne Havanna

Nichts steht mehr für das moderne Havanna als die La Rampa Straße im angesagten Viertel von Vedado. Die belebte Straße beginnt an einem der bekanntesten Treffpunkte der Stadt, der Calle 23. Entlang der Straße befinden sich Eisdielen, Diskotheken und Kinos. Auch das höchste Gebäude der Stadt, das Edificio Focsa, liegt an der La Rampa. Besonders sehenswert für Besucher ist das im Art-Déco Stil erbaute Hotel Nacional und die aus dem Film „Erdbeer und Schokolade“ bekannt gewordene Eisdiele Coppelia.

Künstlerviertel San Isidro

Das traditionelle Viertel befindet sich in der Altstadt von Havanna und gehört zu den wichtigsten Kunstzentren der Stadt. In den Straßen von San Isidro reiht sich eine Kunstgalerie an die andere und die Wände des Viertels werden von aufwändiger Graffitikunst geziert. San Isidro beherbergt außerdem einige, einst prächtige, leerstehende Kolonialvillen.

Treffpunkt der Einheimischen: Der Malecon

Der Malecon ist Kubas bekannteste Promenade – ein beliebter Treffpunkt nicht nur für Verliebte und Feierfreudige. Hier versammeln sich Einheimische auf einen Drink, für Gespräche, oder einfach nur, um dem Klang der Wellen zu lauschen. Entlang des 1901 erbauten Malecons befinden sich Luxushotels und Denkmäler. Bei Touristen ist die Promenade ein bekannter Hotspot, um atemberaubende Sonnenuntergänge zu erleben.

Authentisches Havanna: Besuch der Obst- und Gemüsemärkte

Wer das typische Kuba erleben und dabei in direkten Kontakt mit den Einheimischen kommen möchte, sollte unbedingt einen der zahlreichen Obst- und Gemüsemärkte in Havanna besuchen. Verkäufer bieten frische regionale Ware entweder an mobilen Verkaufsständen an oder auf den großen Bauernmärkten. Besonders bekannt ist der Agromercado Egido, der neben Obst und Gemüse auch eine große Auswahl an frischen Blumen bietet.

Einmalige Aussicht: Die Festung Los Tres Reyes del Morro

Einst ein Bollwerk gegen Piratenangriffe, ist die Festung an der Hafeneinfahrt Havannas heute ein beliebter Ort, um eine einmalige Aussicht auf die Hauptstadt zu genießen. Über zahlreiche Treppen erklimmen Besucher den Leuchtturm der Jahrhunderte alten Festung auf dem höchsten Punkt des Felsens El Morro. Der Besuch von Los Tres Reyes del Morro empfiehlt sich besonders für Reisende, die sich für die abwechslungsreiche Geschichte des Landes interessieren.  

Koloniales Flair: Prachtstraße Calle de los Mercaderes

Zu den ältesten Straßen der Stadt gehört die Calle de los Mercaderes mit zahlreichen farbenfrohen Fassaden und wundervollen Kolonialbauten. Auf der autofreien Straße finden Reisende Museen, Restaurants und Geschäfte. Musikanten, Touristen und Verkäufer drängen sich in der belebten Gasse mit beliebten Sehenswürdigkeiten wie dem Schokoladenmuseum, dem Keramikmuseum und den bunt bepflanzten Innenhöfen der Kolonialgebäude.

Ehemaliges Fischerdorf mit Christusstatue: Casablanca

Mit der Fähre erreichen Besucher das ehemalige Fischerdorf Casablanca, das heute ein Stadtteil Havannas in der Gemeinde Regla ist. Wahrzeichen von Casablanca ist die knapp 20 Meter hohe Christusstatue Cristo de la Habana, die von der kubanische Bildhauerin Jilma Madera erstellt wurde. Aufgrund seines außergewöhnlichen Wertes wurde die Statue 2018 zum Nationaldenkmal erklärt und ist beliebtes Ausflugsziel bei Touristen und Einheimischen.

Weitere Informationen zu Cuba Buddy unter www.cuba-buddy.de.

Über Cuba Buddy:

Cuba Buddy ist ein Online-Reiseveranstalter der sich ausschließlich auf Kuba als Fernreisedestination spezialisiert hat. Das Berliner Unternehmen feiert 2019 sein fünfjähriges Jubiläum und hat neben dem Firmensitz in Berlin auch ein festes Team in Havanna. Cuba Buddy punktet bei den Reisenden mit ausgezeichneten Destinationskenntnissen, einem hochspezialisierten Berater-Team und der persönlichen Betreuung vor Ort. Da sich das Team ausschließlich mit einer Destination beschäftigt, können ganz spezielle Einblicke in das Zielland ermöglicht werden.   


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/touristik/500-jahre-havanna-sieben-hotspots-der-kubanischen-hauptstadt

Aktuelle Ausgabe
Dezember 2019 / No 67

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.