- © Foto: AdobeStock -
DAUN, 27.06.2022 - 11:26 Uhr
Touristik

Geh 7: Sieben Tage, sieben Gipfel

Für ambitionierte Wanderer ideal, um in nur einer Urlaubswoche maximales Gipfelglück zu erleben. Während die Teilnehmer des Staatstreffen G7 die faszinierende Bergkulisse nur aus der Ferne bestaunen können, haben Urlaubsgäste die Chance die Gipfel hautnah zu erleben und in die Landschaft einzutauchen.

Geh 7 Gipfel

Sieben Tage Urlaub und jeden Tag einen neuen Gipfel erkunden – wer das möchte, sollte sein Basislager in der Zugspitz Region aufschlagen: Ob Campingplatz, Ferienwohnung, Urlaub auf dem Bauernhof oder im Hotel – von jeder Unterkunft sind die ausgewählten Gipfel leicht und mit dem Öffentlichen Nahverkehr zu erreichen. Unter www.zugspitz-region.de/buchen finden sich mehr als 1.500 Übernachtungsmöglichkeiten in der Zugspitz Region.  Die einzelnen Tagestouren führen Wanderer auf besondere Gipfel, die teils unbekannt und daher wenig frequentiert sind. Jede Tour punktet mit individuellen Highlights. Verbindendes Element aller sieben Touren sind die gut markierten Wanderwege, die alle durch die landschaftlich reizvollsten Ecken der Zugspitz Region führen. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition sind bei allen sieben Bergtouren erforderlich. Alle Routen sind im Detail beschrieben zudem stellen die Bergprofis der Zugspitz Region alle relevanten Infos und Sicherheitshinweise sowie An- und Abreise-Tipps bequem zum Download bereit, damit einem sicheren Bergabenteuer nichts im Weg steht.

Auf der Großen Klammspitze (1.924 m) im Naturpark Ammergauer Alpen sind herrliche Panoramablicke inklusive.

Wanderer, die von der Stepbergalm zum Kramer-Gipfel (1985 m) gehen, werden mit faszinierendem Logenblick auf das Zugspitzmassiv belohnt.

Wer die Ruhe und Abgeschiedenheit sucht, für den eignet sich die Gratwanderung aufs Kienjoch (1.953 m) im Naturpark Ammergauer Alpen.

Ein echter "Geheimtipp" ist die Wanderung vom Gelben Gwänd über die Stepbergalm auf die Hohe Ziegspitz (1864 m).

Drei Wege führen zum Krottenkopf (2086 m) – Wanderer haben die Wahl, ob Sie in Eschenlohe, Oberau oder Farchant starten.

Eine aussichtsreiche Tour beginnt in Grafenaschau und führt aufs Hintere Hörnle (1.548 m)

Die Bergtour Signalkopf (1895 m) bei Krün ist ideal, um die massiven Gebirgszüge und die idyllische Tallandschaft der Alpenwelt Karwendel zu bestaunen.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/touristik/geh-7-sieben-tage-sieben-gipfel
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.