- © Foto: Neptune Hotels Resort, Convention Centre & Spa -
DAUN, 29.01.2021 - 13:32 Uhr
Touristik

Geheime Expeditionen auf Kos

Einsames Naturparadies statt überfülltem Strand – davon träumen viele Urlauber. Geht nicht? Gibt’s nicht! Das trifft auch auf die griechische Sonneninsel Kos zu, die nicht nur mit Sandstränden und türkisblauem Wasser aufwartet, sondern Reisende auch in die geschichtsträchtige Vergangenheit eintauchen lässt – und das nicht nur an Touristenhotspots wie den Ausgrabungen von Asklepieion. Ob ein Ausflug zum einsamen Kata Beach, eine Wanderung hoch zur historischen Festung Paleo Pyli oder eine Auszeit am Salzsee Alikes, an dem Flamingos und verschiedenste Vogelarten leben: Gäste, die ein echtes Inselabenteuer mit einer erholsamen Auszeit kombinieren möchten, finden in den Neptune Hotels auf Kos den perfekten Ausgangspunkt.

Mit Beach-Volleyball, Wassersport, Tennis und Squash bieten die Neptune Hotels innerhalb der weitläufigen Ferienanlage viele Sportmöglichkeiten, während zugleich auch Unternehmungslustige voll auf ihre Kosten kommen. Ob mit dem Mietauto, Mountainbike oder per pedes – mit den Teams der Neptune Hotels können Reisende direkt vom Hotel aus die Erkundungstour starten und sich auf ein Eintauchen in das Leben auf Kos freuen. So, wie es in keinem Reiseführer zu finden ist.

Kata Beach in Kefalos

Strände gibt es auf Kos zwar wie Sand am Meer, doch einer hält ein ganz besonderes Erlebnis bereit: Der nicht weit entfernt, aber versteckt gelegene Kata Beach auf der im Südwesten liegenden Halbinsel Kefalos wartet mit einer Umgebung auf, die malerischer nicht sein könnte und viel Einsamkeit bietet. Während die meisten ihr Handtuch gleich am Anfang ausbreiten, wandern Insider bis ans Ende des Strandes und genießen dort eine echte Auszeit vor maritimer Kulisse: Ein historisches Schiffswrack am Ufer lässt Strandbesucher bei seinem Anblick zurück in die Vergangenheit reisen. Selbst unter den Bewohnern von Kos gilt die prägende Sehenswürdigkeit als echter Geheimtipp. Mit dem feinen Sandstrand unter den Füßen, der wohltuenden Brise im Nacken und dem türkisblauen Wasser fühlt sich der kleine Ausflug an den Kata Beach wie eine Expedition an das Ende Europas an.

Festung Paleo Pyli    

Wie ein Adlerhorst thront die Festung Paleo Pyli über dem Dorf Pyli im Dikeos-Gebirge – von hier aus wurde einst jeder nichtsahnende Feind entdeckt, der sich über das Meer der Insel Kos näherte. Im 11. Jahrhundert erbaut, diente die Festung Paleo Pyli den Einheimischen als Schutz vor Piraten, die die Mauern vom Meer aus nicht sehen konnten. Nur rund fünfzehn Autominuten von den Neptune Hotels entfernt, befindet sich das unterhalb der Burgruine gelegenen Dorf Palio Pyli, auch „Old Pyli” genannt. Von dort aus erreichen Besucher die Festung in Kürze zu Fuß. Aber auch das Dorf selbst ist einen Besuch wert: Die Geisterdorf genannte Siedlung wartet mit alten Hausruinen und zwei Kirchen auf, in denen historisch Interessierte alte Wandmalereien finden. Zur Belohnung gibt es oben angekommen einen Panoramablick über den nördlichen Teil der Insel Kos, den Ort Mastihari und die Ägäis. Aber Vorsicht: Eingebrochene Böden geben den Blick in das bis heute intakte, unterirdische Tunnelsystem frei.

Salzsee Alikes 

Einst eine Quelle zur Salzwassergewinnung, steht der Salzsee Alikes heute unter Naturschutz. Rund 15 Minuten von den Neptune Resorts entfernt, lädt der See in der Nähe des Strandortes Tigaki zwar nicht zu einem Bad, dafür aber zu einem schönen Spaziergang ein, der garantiert tierische Spektakel bereithält. Dank der einstigen Saline ist hier im Laufe der Jahre eine einmalige Flora und Fauna entstanden, einigen Wild- und Wasservögeln dient das Areal mittlerweile als Brut- und Überwinterungsplatz. Zu den wohl außergewöhnlichsten Bewohnern des Salzsee Alikes zählen die rosafarbenen Flamingos und Vogelarten wie der Stelzenläufer, der Graureiher oder der große Brachvogel – gepaart mit der salzhaltigen Luft gilt der See unter Einheimischen als noch unbekanntes, idyllisches Ausflugsziel.

Über Neptune Hotels Resort, Convention Centre & Spa

Die Neptune Hotels entführen Gäste in die griechische Urlaubswelt. Im traditionellen Stil der Inselarchitektur erbaut, zeichnet sich die privat geführte, weitläufige Ferienanlage besonders durch persönlichen Service, vielfältige Unterkunftsmöglichkeiten und ein warmes Ambiente aus. Nur etwa zehn Autominuten vom internationalen Flughafen Kos entfernt und ganz in der Nähe des malerischen Fischerortes Mastihari, erstreckt sich das Resort auf einer 150.000 Quadratmeter großen Fläche. Direkt am Sandstrand der Nordostküste der Insel Kos erbaut, sind die Neptune Hotels ein Ort der Erholung für Paare und Familien. Weitere Informationen unter www.neptune.gr.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/touristik/geheime-expeditionen-auf-kos

Aktuelle Ausgabe
März 2021 / No 82

array(11) { [0]=> string(6) "131435" [1]=> string(6) "131436" [2]=> string(6) "131463" [3]=> string(6) "131465" [4]=> string(6) "131449" [5]=> string(6) "131452" [6]=> string(6) "131476" [7]=> string(6) "131487" [8]=> string(6) "131438" [9]=> string(6) "131437" [10]=> string(6) "131528" }
Meist gelesen
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.