- © Foto: Qatar Tourism -
DAUN, 13.01.2022 - 16:09 Uhr
Touristik

Kunst-Hotspot Katar: Fünf Ausstellungen in 2022, die niemand verpassen sollte

Mit Ausstellungen von Virgil Abloh bis Christian Dior, von Jeff Koons bis Kader Attia hat sich Katar jüngst zur Kunsthauptstadt des Nahen Ostens entwickelt. Während viele Reisende bislang nach Rom, Frankreich oder New York City reisten, mausert sich Katar zur angesagten Kunsthaupstadt im Nahen Osten.

In Katar wird 2022 eine beeindruckende Vielfalt europäischer und regionaler Kunst ausgestellt, darunter viele Exponate, die sogar zum ersten Mal präsentiert werden. Das Haus Dior veranstaltet seine erste Retrospektive in der Region, während gleichzeitig die Ausstellung von Jeff Koons in der Golfregion Premiere hat. 

1. Virgil Abloh: Figures of Speech. Geöffnet bis 31. März 

Dies ist die erste Ausstellung des im November 2021 verstorbenen Künstlers und Designers Virgil Abloh in einem Museum im Nahen Osten. Abloh war, als erster Afroamerikaner in dieser Position, künstlerischer Leiter von Louis Vuitton und einer der wenigen farbigen Designer an der Spitze eines traditionsreichen französischen Modehauses. Die Ausstellung Figures of Speech bietet einen ausführlichen Einblick in Virgils Werk, das von der bildenden Kunst über Musik und Mode bis hin zu Architektur und Design reicht. Die Ausstellung befindet sich in der Fire Station, einem florierenden Kunstzentrum, das die Arbeit lokaler und internationaler Künstler unterstützt und unter anderem auch Werke von Picasso und Giacometti zeigt. 

2. Christian Dior: Designer of Dreams. Geöffnet bis 31. März

Zur 75-jährigen kreativen Tätigkeit von Dior werden im M7 in Msheireb Downtown Doha Haute-Couture-Kleider und Werke aus der Sammlung des Musée des Arts Décoratifs Paris ausgestellt. Die erste Retrospektive des Hauses Dior im Nahen Osten zeigt darüberhinaus auch Stücke aus der Privatsammlung Ihrer Hoheit Sheika Moza bint Nasser, welche zuvor noch nie zusehen waren. 

3. Jeff Koons: Lost in America. Geöffnet bis 31. März

Die erste Ausstellung von Jeff Koons in der Golfregion zeigt mehr als 60 Kunstwerke aus über vier Jahrzehnten. Die von Massimillano Gioni kuratierte Ausstellung gibt einen Einblick in die außergewöhnliche Karriere eines der weltweit bekanntesten zeitgenössischen Künstler, dessen Werk eine Brücke zwischen Pop, Minimalismus und Readymade schlägt. 

4. Kader Attia: On Silence. Geöffnet bis 31. März

On Silence ist eine einzigartige Darstellung von Kader Attias Werken und erforscht Themen des postkolonialen Traumas und der darauffolgenden Jahrzehnte der seelischen Aufarbeitung auf sozialer und individueller Ebene. Der Ansatz des französischen Künstlers besteht darin, die emotionale und physische Erfahrung des Betrachters zu provozieren, indem er die Werke auf verschiedenen Ebenen und aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. 

5. Heya Arabian Fashion Exhibition. 3. Quartal 2022 – Bestätigung ausstehend

Mode ist eine ganz eigene Kunstform. Die Heya Arabian Fashion Exhibition präsentiert die neuesten Kollektionen internationaler Marken und bietet täglich Modenschauen, Foren und Workshops. Als wahrhaft kollaboratives Umfeld bietet die Ausstellung den Besuchern eine einzigartige Möglichkeit, Kunst und Mode hautnah zu erleben, während sie entsteht. 

Wenn Sie mehr über Katar erfahren oder Ihre nächste Reise planen möchten, finden Sie weitere Informationen unter www.visitqatar.qa.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/touristik/kunst-hotspot-katar-f-nf-ausstellungen-2022-die-niemand-verpassen-sollte

Aktuelle Ausgabe
Januar 2022 / No 92

array(11) { [0]=> string(6) "134393" [1]=> string(6) "134415" [2]=> string(6) "133404" [3]=> string(6) "134385" [4]=> string(6) "134413" [5]=> string(6) "134693" [6]=> string(6) "134661" [7]=> string(6) "134467" [8]=> string(6) "134503" [9]=> string(6) "134395" [10]=> string(6) "134453" }
Meist gelesen
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.