- © Foto: Pavel Gabzdyl/ CzechTourism -
DAUN, 19.10.2022 - 09:52 Uhr
Touristik

Romantisch, traditionell, märchenhaft – Tschechiens schönste Weihnachtsmärkte

Wer Weihnachten in all seinen Facetten liebt, sollte einen Blick aufs Nachbarland werfen. Kaum eine Nation lebt und zelebriert die Traditionen und Bräuche rund um die Heilige Nacht so wie die Bewohner Tschechiens. Besonders stimmungsvoll geht‘s auf den zahlreichen Weihnachtsmärkten zu: Von imposanten Bauten und lieblichen Altstadtgässchen über geheimnisvolle Burgruinen und prächtige Schlossmauern bis hin zum Freilichtmuseum mit original erhaltenen Häuschen aus früheren Zeiten – Tschechien bietet unvergleichliche Kulissen für das ultimative Adventserlebnis. Auf den Märkten erwarten die Besucher typische Köstlichkeiten wie geröstete Esskastanien, der Prager Schinken oder das Walnussgebäck Trdelník, ein süßer Baumkuchenstriezel vom Drehspieß, der zwar nicht ursprünglich tschechisch ist, aber in Tschechien weltberühmt geworden. Glühwein, Met oder Punsch sorgen für wohlige Wärme. Für zu Hause oder als Geschenk wird allerlei Kunsthandwerk und Kulinarisches angeboten – Christbaumschmuck, böhmisches Glas oder Weihnachtskarten genauso wie Honigerzeugnisse oder Weihnachtsbrot.

Weltkulturerbe trifft Weihnachtszauber

Die Tschechische Republik gehört zu den Ländern mit der höchsten Dichte an UNESCO-Einträgen. Jede für sich schon spektakulär, erstrahlen einige von ihnen in der vorweihnachtlichen Zeit nochmal in einem ganz besonderen Glanz.

In der UNESCO-Stadt Prag gibt es zahlreiche Weihnachtsmärkte wie zum Beispiel am Platz des Friedens (Náměstí Míru), wo ab 20. November 2022 hinter den mächtigen Türmen der St.-Ludmilla-Kirche das bunte Treiben beginnt. Ein Geheimtipp neben den weltberühmten Weihnachtsmärkten auf dem Altstädter Ring (Staroměstské náměstí) oder auf dem Wenzelsplatz ist der Manifesto Market Andel mit seinen originellen und modernen Interpretationen der alten Traditionen: In dieser Saison dreht sich ein großes Karussell im französischen Stil für Gäste jeden Alters.

Weiter südlich entlang der Moldau lockt in Krumau am Fuße des alten Krumlover Schlosses der altböhmische Adventsmarkt vom 25. November 2022 bis 1. Januar 2023. Highlight des stimmungsvollen Treibens ist die lebendige Krippe. 

Etwas weniger bekannt sind die mährischen UNESCO-Städte Brünn (Brno) und Olmütz (Olomouc) im Osten des Landes. In der zweitgrößten Stadt Brünn findet der Christkindlmarkt vom 25. November bis 23. Dezember 2022 auf dem Náměstí Svobody (Platz der Freiheit) statt. Die Besucher können hier den größten Weihnachtsbaum der Stadt sowie die geschnitzte Weihnachtskrippe bestaunen.

Der Olmützer Weihnachtsmarkt wird vom 20. November bis 23. Dezember 2022 auf dem Horní náměstí (Obermarkt) abgehalten. Die Stände reihen sich um die Dreifaltigkeitssäule, der größten Barocksäule Mitteleuropas und UNESCO-Weltkulturerbe. Hier lohnt es sich einen Bramborák, den traditionellen Kartoffelpuffer mit Knoblauch und Majoran, oder den lokalen Käse, den Olmützer Quargel, zu genießen. 

Märchenweihnacht zu Hofe

Mit einer unvergleichlichen Dichte an Burgen und Schlössern stehen in Tschechien auch besonders märchenhafte Locations fürs bunte Weihnachtstreiben zur Verfügung.

In Nordmähren auf der Schlesisch-Ostrauer Burg (Slezskoostravský hrad) zum Beispiel erleben Gäste am Wochenende vom 11. und 12. Dezember 2022 Adventszauber mit mittelalterlichem Flair.

Am 26. und 27. November 2022 bietet der Adventsmarkt auf dem neogotischen Schloss Sychrov unweit vom Böhmischen Paradies ein märchenhaftes Ambiente. Die Besucher können sich hier auf verschiedene Vorführungen freuen, die von der Herstellung traditioneller Produkte bis hin zu Fecht- und Theaterauftritten reichen.

Die Burg Strakonice in Südböhmen ist vom 2. bis 4. Dezember 2022 Schauplatz des weihnachtlichen Treibens.

Die Schwarzenberger Weihnacht wird vom 24. November bis 18. Dezember 2022 auf Schloss Třeboň gefeiert, mit kostümierten Führungen, einem Adventsmarkt und Adventskonzerten.

Aus anderen Zeiten: Weihnachtsmärkte im Freilichtmuseum

Nicht nur besonders urig, sondern auch noch gespickt mit interesssantem Wissen sind die Weihnachtsmärkte in verschiedenen Freilichtmuseen des Landes.

In Zubrnice (Saubernitz) inmitten der malerischen Landschaft des Böhmischen Mittelgebirges erleben die Besucher Weihnachten wie im 19. Jahrhundert. Am 10. und 11. Dezember 2022 kann man hier in alten Bauernhäusern bestaunen, wie Lebkuchen verziert werden oder Weihnachtsschmuck entsteht.

Im Freilichtmuseum in Veselý Kopec in der Nähe der ostböhmischen Stadt Hlinsko stehen 30 erhaltene Häuser im Stil der Volksarchitektur ebenso aus dem 19. Jahrhundert. Vom 26. November bis 4. Dezember 2022 erwartet die Gäste ein Programm zu den traditionellen Bräuchen sowie Vorführungen wie früher Weihnachtsgegenstände hergestellt wurden. 

Einen Tagesausflug wert: Grenznahe Märkte

Manche Weihnachtsmärkte liegen so nah, dass sie von Teilen Deutschlands aus bequem per Tagesausflug entdeckt werden können.

Die Burg Loket bei Karlsbad zum Beispiel ist nur eine gute Autostunde von Hof entfernt. Am Wochenende des 10. und 11. Dezember 2022 wird auf der romanisch-gotischen Burg typisch böhmisches Weihnachtsbrauchtum gelebt.

Budweis, wo der Weihnachtsmarkt alljährlich am Rathausplatz Přemysla Otakara II. stattfindet, liegt ebenso eine gute Autostunde hinter der Grenze des Bayerischen Waldes. Vom 12. bis 17. Dezember 2022 können Besucher die sinnliche Atmosphäre des Markts genießen, wo sie täglich Musikkonzerte und Theateraufführungen, Weihnachtslieder mit Dudelsack-Begleitung und verschiedene Folklore-Ensembles erwarten.

Die westböhmische Metropole Pilsen auf der Höhe von Nürnberg ist ab der Landesgrenze in weniger als einer Stunde zu erreichen. Der Weihnachtsmarkt auf dem Náměstí Republiky (Platz der Republik) neben der bekannten St.-Bartholomäus- Kathedrale startet mit dem feierlichen Entzünden des Christbaums am 23. November 2022 und dauert bis einen Tag vor Heiligabend.

Die Filmstadt Úštěk in Nordwestböhmen lädt im Rahmen ihrer traditionellen Adventsmärkte am 17. 12. 2022 zu einem außergewöhnlichen Spektakel ein: Dreimal täglich (um 11.00, 14.30 und 17.00 Uhr) werden drei als Engel verkleidete Mädchen den Kirchturm heruntergleiten.

Weitere Informationen und Termine unter: www.visitczechrepublic.com/de-DE/Christmas

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.