Kletterhalle Willingen Kletterhalle Willingen - © Foto: Hendrik Ahrens -
DAUN, 04.03.2022 - 12:50 Uhr
Touristik

Trendsportarten Klettern und Bouldern in Willingen im Hochsauerland erleben

Die Gemeinde Willingen im Upland ist bekannt für die Vielfalt an Freizeitangeboten. Nicht nur im Winter bietet die Mittelgebirgsregion jede Menge Freizeitspaß. Das ganze Jahr über kann man hier seiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen und auch Neues entdecken. Sogar die Trendsportarten Klettern und Bouldern sowie Bogenschießen und Outdoorclimbing sind mit im Programm.

Hoch über dem Boden hängen, sich mit brennenden Muskeln weiter hangeln, die einzige Sicherheit ist das eigene Körpergefühl oder der unten stehende Partner – genau diese Elemente sind es, die Klettern oder Bouldern so beliebt machen. Bouldern und Klettern unterscheiden sich allein schon dadurch, dass man beim Klettern im Gegensatz zum Bouldern immer eine(n) PartnerIn braucht, sich gegenseitig sichert und sich abwechselt. Das Klettern und Bouldern findet meist in einer Halle an künstlichen Wänden statt. Ursprünglich diente es als Training für Klettertouren im Gebirge und ist heute ein absoluter Trendsport geworden.

Klettern und Bouldern gehören zu den wenigen Sportarten, die fast alle Muskelgruppen auf einmal beanspruchen. Um die Wand zu erklimmen benötigt man seinen gesamten Körper von den Fingerspitzen über den Bauch bis zu den Zehen. Wer diesen Sportarten nachgeht, trainiert jedoch nicht nur die Muskeln, sondern auch eine gute Balance, Koordination, Beweglichkeit und ein ausgeprägtes Problemlösungsdenken. Und selbst der Psyche tun die kleinen Erfolgserlebnisse, das Vertrauen lernen und das Abschalten gut, denn beim Klettern und Bouldern konzentriert man sich nur darauf, den nächsten Griff zu erreichen, an etwas anderes zu denken geht fast nicht.

Auch wenn viele Kletterhallen das nötige Equipment verleihen, sollte nie geklettert werden, ohne gewisse Grundkenntnisse zu besitzen. Außerdem ist es beim Sportklettern nicht nur wichtig zu wissen, mit welcher Strategie man sich selber sicher die Wand hinauf kämpft, sondern auch wie man seinen Kletterpartner sichert. Ratsam ist es entweder mit einem erfahren Partner zu klettern oder besser einen Einsteigerkurs zu absolvieren.

Die Kletterhalle in Willingen ist weit über die Grenzen des Uplandes bei Kletterbegeisterten und auch Boulderern bekannt und beliebt und bietet Anfängern eine Einführung in die Sportarten an. Im Jahr 2000 wurde die Halle neu angelegt und im Februar 2007 erweitert, dann nochmal im Frühjahr 2013 und im Jahr 2020. Heute bietet das Kletterparadies eine 750 m² große, unterteilte Indoorwand. Die Kletterfläche beträgt in der Höhe 10 Meter und in der Breite 45 Meter. Es gibt vier Überhänge und mehr als 2.500 Griffe. 180 Routen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Anfänger und Profis können sich hier austoben und werden optimal je nach Können betreut. Sie bekommen vor dem Klettern eine 15-minütige Einweisung in die Kletter- und Sicherungstechnik sowie Hinweise über die Nutzung der Kletterwand in Bezug auf Schwierigkeitsgrade und erfahren Sicherheitshinweise und vieles mehr.

Beim Bouldern ist jeder auf sich gestellt

Beim Bouldern benötigt man, ebenso wie beim Klettern, spezielle Kletterschuhe, mehr jedoch nicht. Grund dafür ist die geringe Höhe der Kletterwände. Diese gehen nur 2 bis maximal 4,5 Meter in die Höhe und befinden sich damit in Absprunghöhe. Trotzdem ist dieser Sport keinesfalls langweiliger als das angeseilte Klettern. Die Tritte und Griffe sind so angebracht, dass je nach Schwierigkeitsstufe viel Erfahrung, Kraft und Durchhaltevermögen benötigt werden. Dabei gibt es Routen an der senkrechten Wand oder sogar mit starkem Überhang.

Beim Sportklettern mit Seil trainiert man sehr viel Ausdauer. Bei den meist kurzen Bouldertouren wird die pure Maximalkraft benötigt. Gestartet wird immer an einem markierten Griff. Beendet wird die Route, wenn man den letzten bzw. obersten der Griffe mit beiden Händen für mindestens drei Sekunden gehalten hat. Währenddessen ist es wichtig nur die gleichfarbigen Griffe zu benutzen, sonst hat man geschummelt. Die richtige Technik ist für das Bouldern ebenso wichtig, wie die körperliche Kraft. Bouldern ist durch die verschiedenen Parcours für Anfänger sowie für Profis geeignet. Doch selbst bei professionellen Boulderern steht der Spaß in der Regel an erster Stelle. Das gemeinsame Knobeln über den Lösungsweg der Kletterroute gehört genauso dazu wie das Klettern selbst.

Hendrik Ahrens, Betreiber der Kletterhalle Willingen: „Bei uns wird Sicherheit ganz groß geschrieben. Darum tun wir alles, damit sorgenfreies Klettern möglich ist. Neben einer fundierten Einweisung in die Sicherheitstechnik für alle Besucher unserer Kletterhalle, haben unsere Gäste auch zusätzlich die Möglichkeit, bei uns den DAV-Kletterschein zu erwerben, der dazu berechtigt, auch in anderen Kletterhallen zu sichern. Wer zum ersten Mal klettert, bekommt durch unser geschultes Team eine Einweisung in die Kletter- und Sicherungstechnik. Diese Einweisung ist bei uns im Eintrittspreis inbegriffen. Geklettert werden darf bei uns ab 6 Jahren, sichern darf man ab 16 Jahren.“

ie Ausrüstung sowie die Seile und Sicherheitseinrichtungen an der Wand werden regelmäßig geprüft und in 100% intakten und zuverlässigen Zustand gehalten. Der Eintritt in die Kletterhalle kostet 10,- Euro. Wer keine eigene Ausrüstung hat, kann sich für 3,- Euro einen Klettergurt ausleihen sowie auch Kletterschuhe, die ebenfalls 3 Euro kosten. Diese sind aber nicht zwingend erforderlich, wenn man saubere Hallenschuhe mitbringt. Alles andere (Seile, Karabiner, Sicherungsgeräte etc.) ist im Eintrittspreis enthalten. Die Ausrüstung erfüllt die gegebenen und kontrollierten Sicherheitsstandards, damit ohne Bedenken losgelegt werden kann.

Ein großes Abenteuer: Towerclimbing am Willinger Ettelsberg

Wer den besonderen Kick sucht, der klettert draußen und zwar den Willinger Hochheideturm hoch und / oder lässt sich hier abseilen. Die interessante Location auf dem über 800 Meter hohen Ettelsberg in Willingen (Upland) ist mit Sicherheit der atemberaubendste Standort, den man sich für eine der höchsten Kletterwände Europas vorstellen kann. Vom Dach des Hochheideturms aus kann man an zwei verschiedenen Routen bis auf 44 Meter Höhe hochklettern. Ein wahnsinniges Erlebnis, das einem den Atem raubt. Auch der Aus- und Weitblick von hoch oben hat was. Hoch über den Baumwipfeln lernen die Kletterer eine ganz neue Art der Angstüberwindung und der körperlichen Belastung kennen. Durch das geschulte Team der Willinger Kletterhalle werden die Teilnehmer gesichert und können mit dem Gefühl hinauf steigen, in den allerbesten Händen zu sein. Die Öffnungszeiten sind speziell auf Anfrage und das Abseilen lassen von der Plattform kostet 25,- €, das Klettern 15,- €. Ein Erlebnis der ganz besonderen Art!

Etwas weniger Adrenalin wird beim Bogenschießen ausgeschüttet

Die Willinger Kletterhalle verfügt über Schießanlagen in zwei Hallen mit hochwertigen Zielscheiben und sie bietet ausreichend Platz für die beliebte Sportart Bogenschießen. Bögen, Pfeile und Schutzausrüstung sind ausreichend vorhanden. Bogenschießen bedeutet Entspannung und auch Konzentration. Die fürs Bogenschießen notwendige Entspannung stellt einen Anreiz für Menschen dar, die Trubel und Stress für ein paar Stunden hinter sich lassen möchten, um durch Einswerden mit Pfeil und Bogen und Fokussierung auf das Wesentliche "ins Schwarze treffen möchten".

Hendrik Ahrens: „ In unserer großen Halle bieten wir neun hochwertige Zielscheiben und eine gepflegte Ausrüstung. „TakedownRecurve-Bögen“ sind in verschiedenen Größen und Zuggewichten in großer Anzahl vorhanden, Schutzausrüstungen wie Armschutz und Schutzhandschuhe werden ebenfalls zur Verfügung gestellt. 2020 haben wir eine zweite etwas kleinere Halle eröffnet. Sie beinhaltet vier Zielscheiben gleicher Ausführung. So haben wir bei uns Platz genug für Gruppen, Vereine, Firmen, Familien. Aber auch Einzelpersonen können während der Öffnungszeiten ihr Glück versuchen.“

Nach einer kurzen Einweisung durch das Team von ungefähr 10 - 15 Minuten (Handhabung der Bögen und Pfeile, Schießverhalten, Körperhaltung sowie Sicherheitshinweise), kann man anschließend solange schießen, wie man möchte.

Hendrik Ahrens: „Dass, was unsere Kletterhalle für die meisten attraktiv macht ist, dass jeder Besucher auch ohne Vorkenntnisse eine Einweisung in die Kletterwelt und das Bogenschießen bekommt und diese Sportarten dann direkt kennenlernen und ausüben kann. Auch unsere familiäre Atmosphäre ist sehr beliebt bei unseren Gästen und wird gelobt. Darüber freuen wir uns natürlich.“

Diese ideale Kombination der vielen verschiedenen Freizeitmöglichkeiten und Angebote inmitten der wunderbaren Natur des Mittelgebirges im Hochsauerland macht einen Urlaub in Willingen so attraktiv und unbeschwert und zieht jedes Jahr mehr Besucher hierhin. Zusätzlich zur Kletterhalle ist z. B. der Wild- und Freizeitpark ein Ziel, die ganzjährig geöffnete Eissporthalle, die Kart-Bahn, das Schwarzlicht-Minigolf oder man leiht sich Mountainbikes und entdeckt die Natur auf ausgeschilderten Pfaden. Zahlreiche Events, die das ganze Jahr hindurch stattfinden, haben die Gemeinde Willingen zusätzlich weit über die Grenzen hinaus bekannt gemacht.

Die Wander- und Radfahrmöglichkeiten sind unbegrenzt in Willingen und der Umgebung und je nach Länge und Höhenmetern von Anfängern bis hin zu Profis zu meistern.

Weitere Infos unter: Tourist-Information Willingen, Am Hagen 10, D-34508 Willingen (Upland), Tel. +49 (0)5632-9694353, willingen@willingen.de, www.willingen.de

Weitere Infos: Kletterhalle Willingen, Hendrik Ahrens, Zur Hoppecke 9, 34508 Willingen (Upland), Tel. +49 05632 / 966 855, info@kletterhalle-willingen.de, www.kletterhalle-willingen.de


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/touristik/trendsportarten-klettern-und-bouldern-willingen-im-hochsauerland-erleben
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.