DAUN, 25.11.2015 - 15:56 Uhr
Touristik

Versenkte Skulpturen - Lanzarote bekommt ein „Unterwassermuseum“

(dpa) – Auf Lanzarote werden 300 Skulpturen des britischen Künstlers Jason deCaires Taylor im Meer versenkt. So soll das erste Unterwassermuseum Europas entstehen, erklärt Turismo Lanzarote. Die lebensgroßen Figuren sind Nachbildungen von Menschen in Alltagssituationen – etwa beim Schießen eines Selfies. Die Ausstellung unter Wasser in rund 15 Metern Tiefe ist vor allem für Schnorchler und Taucher interessant. Die Werke lassen sich wegen des klaren Wassers aber auch von einem Glasbodenboot aus beobachten.

Die Eröffnung des Museo Atlántico ist für den 1. Januar 2017 geplant. Einige Skulpturen sind bereits jetzt bis März 2016 im Museum für zeitgenössische Kunst MIAC Castillo de San José in der Inselhauptstadt Arrecife zu sehen.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.