- © Foto: Rittertunier Kaltenberg Veranstaltungs GmbH -
DAUN, 20.11.2019 - 15:40 Uhr
Touristik

Von Burgweihnachten bis Pink Christmas: Geheime Weihnachtsmärkte in und um Deutschland

Der Duft von Zimt und Zucker, frisch gebratenen Würstchen oder heißem Glühwein liegt in der Luft, wenn sich in den nächsten Wochen Groß und Klein wieder auf den Weg zu Verkaufsbuden und bunten Lichtern unter freiem Winterhimmel machen. Mit dem Ziel, dieses Jahr ein paar ganz neue Eindrücke zu sammeln, stellt der umweltfreundliche Mobilitätsanbieter FlixMobility bisher noch unbekannte Weihnachtsmärkte vor, die alle Besucher in Weihnachtsstimmung versetzen werden.

Königlicher Weihnachtsmarkt, Burg Hohenzollern:

Auf der Spitze eines imposanten Bergkegels, mitten in Baden-Württemberg, thront die große Burg Hohenzollern. Am ersten und zweiten Adventswochenende öffnet die historische Festung ihre Tore exklusiv für den Königlichen Weihnachtsmarkt in festlicher Kulisse. Die dank König Friedrich Wilhelm IV. wiedererrichtete Burg, bietet den perfekten Rahmen für eine idyllische Winterwunderlandschaft, die aus einem Märchen entsprungen sein könnte. Zwischen Burggarten, Kutschenhof oder Grafensaal können außergewöhnlicher Schmuck, Kunsthandwerk und kreative Spielwaren sowie Prinzessinnen- bzw. Ritteraccessoires für die Kleinsten gekauft werden. Ein festliches Rahmenprogramm und schwäbische Soulfood-Küche runden den weihnachtlichen Ausflug auf die alte Burganlage perfekt ab. Besucher aus Heilbronn gelangen mit FlixBus ab 4,99 Euro in etwa zweieinviertel Stunden in das nahegelegene Tübingen. 

Adventmarkt, Hall in Tirol (Österreich):

Unweit vom österreichischen Innsbruck entfernt, tauchen Besucher vom 22. November bis 24. Dezember täglich in ein kleines Städtchen aus tausend Lichtern ein. Hall in Tirol versprüht einen vorweihnachtlichen Zauber, der einmalig ist. Dort, wo die Berge an die Altstadt grenzen, kann über den Adventmarkt geschlendert werden ― umgeben von wunderschönen Häusern, die mit bunten Zahlen so angeleuchtet werden, als würde man durch einen übergroßen Adventskalender laufen. Das Angebot der Verkaufsstände ist dabei überraschend international: Von äthiopischem Weihrauch bis Handwerk aus Kenia sowie süßen Leckerbissen aus der Konditorei und herzhaften Grillwürsteln lässt sich hier vielerlei finden. Kinderaugen strahlen unterdessen auf dem Ponyrücken oder zum Nikolaus-Besuch am 06. Dezember. Ab München fährt FlixBus in zweieinhalb Stunden in das nahegelegene Innsbruck.

Weihnachtsmarkt, Aachen:

In der geschichtsträchtigen Altstadt Aachen leuchtet zwischen dem 22. November und dem 23. Dezember ein funkelndes Weihnachtsdorf. Die Plätze sowie Gassen rund um den Dom und das markante, gotische Rathaus, laden dazu ein, alle versteckten Winkel der Stadt zu erkunden, oder sich an Eisstockschießen auszuprobieren. In unterschiedlichsten Hütten bieten Verkäufer Aachener Printen, Flammkuchen oder gebrannte Mandeln zur Stärkung. Auch den ersten klimaneutralen Glühweinstand Deutschlands gibt es hier ― mit Mehrweg-Thermobechern, recyclebaren Servietten und regionalem Wein. Ab Köln fährt FlixBus schon in etwa einer Stunde ab 3,99 Euro nach Aachen.

Advent im Kloster, Solothurn (Schweiz):

Ein echter Geheimtipp in der schönen Schweiz ist in der Vorweihnachtszeit das Kapuzinerkloster Solothurn im Bistum Basel. Der 1588 gegründete Orden stand viele Jahre leer, ist heute aber wieder voller Leben. Fünf Tage lang tummeln sich bis zum ersten Dezember Künstler und Handwerker inmitten der alten Räume des Klosters, um die Adventszeit einzuläuten. In der Klosterküche wird gebacken, Sirup produziert oder Kaffeebohnen geröstet. In der ehemaligen Kapelle gibt es Naturdüfte, Bücher oder antike Lampen zu kaufen und auch eine Schneiderin sowie eine Hutmacherin sind vor Ort, um ihre individuellen Entwürfe in den besonderen Gemäuern zu präsentieren. Ab Friedrichshafen geht es mit FlixBus in etwa dreieinhalb Stunden ab 9,99 Euro in das nahegelegene Bern.

Pink Christmas, München:

Mit einer prägnanten Farbe feiert München eine bunte Welt aus Menschen und Kulturen im angesagten Glockenbachviertel ― nämlich Pink. Schon zum 15. Mal feiert Pink Christmas daher vom 25. November bis 22. Dezember den Advent mit einer Showbühne, auf der DJs, Sänger und Travestiekünstler performen. Bei einem stimmungsvollen und respektvollen Miteinander kann jedoch neben fantastischen Showacts auch in aller Ruhe ein Glas Prosecco oder heißer Glühwein in den weißen Pagodenzelten des kleinen aber feinen Markts genossen werden ― dort, wo unter anderem auch schon Uschi Glas, Stefan Effenberg oder Lilo Wanders auf eine friedliche Weihnachtszeit angestoßen haben. Besucher aus Stuttgart gelangen mit FlixBus in etwa drei Stunden ab 6,99 Euro nach München.

Weihnachtsmarkt, Schloss Kaltenberg:

Auf Schloss Kaltenberg steht Besuchern an allen Adventswochenenden eine besinnliche Zeit bevor. Kleine Markthäuser, mystisch beleuchtete Turmspitzen, offene Feuerstellen sowie Feen und Elfen versammeln sich auf dem einzigartigen Kaltenberger Weihnachtsmarkt. Wer einmal das große Eingangstor passiert hat, taucht ein in eine Welt aus tausend Lichtern — inspiriert von Grimm’s Märchen. Das Wald- und Schlossgelände schimmert in winterlichen Farben und hält märchenhafte Inszenierungen für Jung und Alt bereit. Riesige Seifenblasen, Pferde und mitreißende, musikalische Einlagen treffen auf heiße Maroni, Stockbrot oder kunterbunte Lebkuchen ― Eindrücke, die man erst einmal auf sich wirken lassen muss. Besucher aus Regensburg gelangen in etwadrei Stunden ab 7,99 Euro ins nahegelegene Landsberg am Lech.

Weihnachtsmarkt, St. Johann in Tirol (Österreich):

Die „staade Zeit“, wie es in Österreich heißt, lässt sich am eindrucksvollsten unter den Sternen des klaren Himmels in der Tiroler Bergwelt verbringen. Dort, wo die klirrende Kälte angesichts gemütlicher Feuerstellen und wärmendem Punsch ganz schnell vergessen ist. Der St. Johanner Weihnachtsmarkt startet am 29. November pünktlich um 12 Uhr und überzeugt auch durch seine einheimischen Gastronomen, welche die authentische, österreichische Küche zelebrieren. Wer noch nach einem Präsent für die Bescherung sucht, wird hier genauso fündig wie Liebhaber von historischen Führungen und spannenden Geschichten über den Ort. Wandernde Musikanten und weihnachtliche Lieder bestimmen das tolle Rahmenprogramm und hallen bis in die eigens eingerichtete Keksbackstube für Kinder. Ab Nürnberg geht es mit dem FlixBus in etwa fünfeinhalb Stunden ab 12,98 Euro in das nahegelegene Salzburg.

Reiterlesmarkt, Rothenburg:

Der fränkische Winterzauber in der mittelalterlichen Stadt Rothenburg ob der Tauber hat bereits seit dem 15. Jahrhundert Tradition und wird bis in die verwinkelten Gassen um das Rathaus und den Marktplatz gefeiert. Geschmückte Buden bieten alles an, was Herz und Gaumen begehren — egal ob die Rothenburger Spezialität weißer Glühwein, oder original fränkische Bratwürste. Am 29. November läuten die Kirchenglocken von St. Jakob zusammen mit dem Reiterle den Weihnachtsmarkt ein. Das Reiterle hat seinen Ursprung in alten Zeiten, die ihn als finsteren Gesellen fürchteten — heute ist das Gegenteil der Fall und alle Gäste freuen sich ungemein auf das Erscheinen des Reiters in noblem, rotem Gewand. Im nahegelegenen Weihnachtsmuseum gibt es on top alte Christbaumkugeln und historische Adventskalender zu besichtigen. Ab Frankfurt am Main fährt FlixBus in etwa eineinhalb Stunden ab 4,99 Euro in das nahegelegene Würzburg.

Weihnachtsmarkt, Montreux (Schweiz)

Auch die malerisch hügelige Stadt am Genfer See rief 1995 einen besonderen Weihnachtsmarkt ins Leben, der Besucher mit seiner herzlichen, warmen Atmosphäre und seinem abwechslungsreichen Angebot in den Bann zieht. Jedes Jahr wird der Marché neu konzeptioniert, doch der Startpunkt bleibt immer der gleiche: Von der Markthalle La Grenette aus geht es vorbei an mehr als 170 Chalets über die Grand-Rue und am Seeufer entlang. Gratiskonzerte, künstlerische Darbietungen oder eine gemeinsame Meditation könnten unterschiedlicher nicht sein. In einer Gegend, in der Weihnachtsmärkte nicht zur Tradition gehören, hat das Winterwunderland von Montreux einen Platz geschaffen, der unvergessliche Momente vom 21. November bis Heiligabend kreiert. Ab Freiburg fährt FlixBus in etwa vier Stunden ab 9,99 Euro in das nahegelegene Lausanne.

Über FlixMobility

FlixMobility ist ein Mobilitätsanbieter und bietet unter den Marken FlixBus und FlixTrain eine neue Alternative, um bequem, preiswert und umweltfreundlich zu reisen. Dank eines einzigartigen Geschäftsmodells und innovativer Technologie hat das Startup innerhalb kürzester Zeit Europas größtes Fernbusnetz etabliert und integrierte 2018 die ersten grünen Fernzüge. Seit dem Start 2013 verändert FlixMobility für Millionen von Menschen die Art zu Reisen in Europa und hat tausende neue Arbeitsplätze in der Branche geschaffen.

Von Standorten in Europa übernimmt das FlixMobility-Team Technologieentwicklung, Netzplanung, Betriebssteuerung, Marketing & Vertrieb und kümmert sich um Qualitätsmanagement und die stetige Weiterentwicklung des Produkts. Buspartner aus dem regionalen Mittelstand verantworten den täglichen Linienbetrieb und die grüne FlixBus-Flotte. In Kooperation mit privaten Zugbetreibern ist der Mobilitätsanbieter seit 2018 mit FlixTrain auch auf der Schiene unterwegs. So treffen Innovation, Unternehmergeist und eine starke internationale Marke auf die Erfahrung und Qualität aus Tradition. Die einzigartige Kombination aus Technologie-Start-up, E-Commerce-Plattform und klassischem Verkehrsunternehmen konnte sich selbst gegen internationale Großkonzerne durchsetzen und hat die europäische Mobilitätslandschaft nachhaltig verändert. Weitere Unternehmensmeldungen und Bilder finden Sie im Newsroom.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/touristik/von-burgweihnachten-bis-pink-christmas-geheime-weihnachtsm-rkte-und-um-deutschland

Aktuelle Ausgabe
Januar 2020 / No 68

Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.