DAUN, 08.09.2022 - 08:35 Uhr
Wirtschaft

Berge als Batterien

Die Alpen dienen schon lange als ergiebige Energiequelle und -speicher. Mit der Umstellung auf Ökostrom verstärkt sich diese Entwicklung. Was kann man dem sensiblen Hochgebirgsraum noch zumuten?

Die Baustelle hoch droben in den Glarner Alpen war gigantisch. Kilometerlange Rohrleitungen mit dem Durchmesser eines Straßentunnels wurden in den Berg getrieben, haushohe Kavernen ausgebrochen und mit gewaltigen Pumpen und Generatoren bestückt. Auf rund 2.500 Metern über dem Meeresspiegel entstand von 2009 bis 2015 die längste Staumauer der Schweiz und zugleich eine der höchstgelegenen Europas. Mit ihr wurden der kleine Muttsee und der 630 Meter tiefer gelegene Limmernsee – beide Wasserspeicher entstanden schon in den 1960er Jahren, um das Gletscherwasser der Glarner Berge energetisch zu nutzen...

Lesen Sie mehr dazu in der aktuellen vivanty Ausgabe September 2022 / No. 100, die als Einzelheft als E-Paper oder im Abo erhältlich ist. Den kompletten Inhalt finden Sie hier.

Vivanty – Das Lifestyle Magazin aus dem INFOSAT Verlag

ist das Lifestyle Magazin für die ganze Familie. Vivanty spürt kulinarische Genusswelten auf, entdeckt kulturelle Höhepunkte und unterhält mit spannenden Hintergrundberichten. Vivanty befasst sich mit Themen wie: Mobilität, Genuss, Unterhaltung, Business, Home-Entertainment, Reisen & Hotels, Wellness und einem Schuss Fashion.

 


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/wirtschaft/berge-als-batterien
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.