Mehrwegflaschen Mineralwasser Mehrwegflaschen Mineralwasser - © Foto: aquaRömer GmbH & Co. KG -
DAUN, 29.04.2020 - 08:08 Uhr
Wirtschaft

Glas oder PET – Einweg oder Mehrweg?

Ein Experte erklärt, was Mineralwasser-Käufer wissen sollten

Rund 140 Liter Mineral- und Heilwasser haben die Deutschen 2019 im Durchschnitt pro Kopf getrunken. Entsprechend groß ist das Angebot – vom regionalen Mineralbrunnen über die Produkte der Discounter und internationaler Konzerne bis hin zu exotischen Wässern aus den entlegensten Ecken der Welt. Die Verbraucher haben die Qual der Wahl. Lennart Seifert, Wassersommelier bei aquaRömer erklärt, was Verbraucher wissen sollten:

Neben dem subjektiven Geschmack ist für viele zunehmend auch die Ökobilanz eines Produktes kaufentscheidend. Beim Mineralwasser spielt neben dem Material der Flaschen vor allem der Faktor Einweg oder Mehrweg eine zentrale Rolle.

PET-Einweg: Lange Wege und niedrige Recyclingquote Speziell Discounter haben ihr Sortiment auf Einweg-PET ausgerichtet und nutzen dafür oftmals zentrale Großabfüllungen. Die Folge sind weite Transportwege. Zwar wird in Deutschland heute auch für Einwegflaschen Pfand (25 Cent pro Flasche) erhoben, die Flaschen werden dennoch nur einmal verwendet und anschließend geschreddert. Dabei wird nur etwa ein Drittel des entstehenden Granulats wieder für die Herstellung neuer PET-Flaschen verwendet. Einwegflaschen werden übrigens nicht nur im Sixpack, sondern auch in Kisten angeboten, müssen aber immer als Einweg gekennzeichnet werden. Natürlich gibt es Situationen, in denen PET-Einweg einfach praktisch ist. Wer nicht ganz darauf verzichten kann, sollte zu Flaschen aus 100 Prozent Recyclat und von regionalen Anbietern greifen.

PET- und Glas-Mehrweg? Regionalität entscheidet. Besser als ihr Ruf ist die PET-Mehrwegflasche. Bis zu 25 Mal kann sie wiederbefüllt werden und durch das geringere Gewicht der PET-Flaschen ist außerdem weniger Energie für Transport und maschinelle Verarbeitung nötig. Kein anderes Material lässt sich so oft wiederverwenden wie Glas. Lennart Seifert, Wassersommelier © aquaRömer GmbH & Co. KG Bis zu 50 Mal kann eine Glasflasche wiederbefüllt werden. Aber: Sie ist auch zehn Mal so schwer wie eine PET-Flasche, was sich auf den Energieverbrauch beim Transport auswirkt. Mehrweg erkennt man übrigens generell am Logo „Für die Umwelt. Mehrweg“. Ob Glas oder PET ist buchstäblich Geschmackssache. Manche Verbraucher bevorzugen die hochwertige Glasflasche für andere wiederrum ist das geringe Gewicht der PET-Flasche wichtig. Für welche Mehrweg-Variante man sich auch entscheidet, die beste Ökobilanz haben grundsätzlich Flaschen regionaler Anbieter.

Warum sehen viele Flaschen gleich aus? Man unterscheidet zwischen Individual- und Poolflaschen. Die Individualflaschen werden nur von einem einzigen Hersteller verwendet, müssen also mit vergleichsweise hohem logistischen Aufwand immer wieder zurück zum Abfüllort gebracht werden, um wiederverwendet werden zu können. Anders bei den sogenannten Poolflaschen der Genossenschaft Deutscher Brunnen, wie sie viele regionale Mineralbrunnen nutzen. Das Prinzip dahinter ist einfach: Dieselben Flaschen werden von unterschiedlichen Unternehmen verwendet. Das erleichtert Handel und Verbrauchern die Rückgabe leerer Flaschen und verkürzt überdies die Transportwege. So kann das Mehrwertsystem seine ökologischen Vorteile gegenüber Einweg voll entfalten. Neben der vielen Verbrauchern bekannten klassischen Perlenflasche mit der Prägung „Leihflasche Deutscher Brunnen“, wie sie zum Beispiel für Naturpark Quelle zum Einsatz kommt, gibt es eine neue, moderne Poolflasche, die bereits für Aqua Römer Quelle genutzt wird.  

Lennart Seifert, 37, verfügt als geprüfter Wassersommelier über besondere sensorische Kenntnisse und umfangreiches Wissen zu Mineral- und Heilwässern. Beim Mineralbrunnen aquaRömer betreut er Kunden des Getränkefach- und Lebensmitteleinzelhandels.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/wirtschaft/glas-oder-pet-einweg-oder-mehrweg
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.