Rübenkipp-Station der Grafschafter Krautfabrik. Rübenkipp-Station der Grafschafter Krautfabrik. - © Foto: Roland Michels -
DAUN, 24.09.2020 - 13:59 Uhr
Wirtschaft

Start der Rübenkampagne bei der Grafschafter Krautfabrik

Am 28.09.2020 beginnt die sogenannte Rübenkampagne bei der Grafschafter Krautfabrik. In etwa 90 Tagen werden rund 41.000 Tonnen Zuckerrüben aus der Region um Meckenheim geerntet und zum allseits bekannten Grafschafter Goldsaft weiterverarbeitet. Die Krautfabrik hatte in den letzten Monaten umfangreiche Baumaßnahmen im Bereich der Anlieferung und Rübenwäsche zu bewältigen und den geplanten Start der Kampagne zu realisieren. Dabei wurde die seit 30 Jahren genutzte Rübenkipp-Station abgebaut und die Rübenwaschanlage modernisiert. So kann die Rübenkampagne der Grafschafter Krautfabrik im Jahr 2020 beginnen.

In der Grafschafter Krautfabrik geht eine Ära zu Ende. Nach über 30 Jahren wurde die Rübenkipp-Station, eine wahre Antiquität, für die es leider keine Ersatzteile mehr gibt, abgebaut. Die Maschine war der Höhepunkt für Besucher während der Werksführungen im Herbst. Die Lieferfahrzeuge der Landwirte wurden mit dieser Station um ca. 90 Grad auf die Seite gelegt. So konnten die geladenen Zuckerrüben seitlich aus den Anhängern und auf die Transportbänder rollen. Ab sofort werden die 41.000 Tonnen Rüben ausschließlich von LKWs oder Traktoren-Anhängern mit Rückwärtsentladung in der Grafschafter Krautfabrik angeliefert.

Weitere Modernisierungsmaßnahmen

Das Meckenheimer Unternehmen investierte zudem in eine neue Anlage zur Reinigung der Rüben. Eine moderne Rollen-Düsen-Wäsche ersetzt die alte Knüppelwäsche, wodurch die Rüben sanfter und gründlicher gereinigt werden. Geschäftsführer der Grafschafter Krautfabrik Stefan Franceschini zeigt sich dabei zufrieden mit den Umbaumaßnahmen: „Diese Investition war lange geplant und wir sind froh und dankbar, dass unser Team trotz Corona die Umbauarbeiten rechtzeitig zur Kampagne beenden konnte.“

Keine Werksbesichtigungen in der Krautfabrik

Ab diesem Jahr bietet die Krautfabrik durch den Wegfall der Kippe und aufgrund der Corona-Pandemie keine Werksbesichtigungen mehr an. Interessierte erhalten online einen Einblick in die Produktion des Grafschafter Goldsaftes. Auf der Homepage unter www.grafschafter.de wird die Herstellung des Zuckerrübensirup anschaulich erklärt.

Das Traditionsunternehmen wurde 1893 gegründet und beschäftigt derzeit 90 Mitarbeiter am Standort Meckenheim. Als Familienunternehmen fühlt sich die Grafschafter Krautfabrik eng mit der Region verbunden. So stammen die Rüben von 90 landwirtschaftlichen Betrieben aus der nahen Umgebung. Die Betriebe arbeiten teilweise schon seit Jahrzehnten und in mehreren Generationen mit dem Unternehmen zusammen. Rüben sind dabei die einzige Zutat für den Grafschafter Goldsaft Zuckerrübensirup. Er zeichnet sich durch seinen herb-süßen Geschmack aus, der an Malz und Karamell erinnert. Mit ausschließlich natürlichen Inhaltsstoffen ist der Grafschafter Goldsaft für die vegane Ernährung geeignet. Neben der Verwendung als Brotaufstrich wird Zuckerrübensirup auch zum Backen oder als Alternative zum Süßen verwendet.


Diesen Artikel:
  • print Drucken
  • Bookmark Bookmarken

QR-Code mit dem Handy Scannen und diese(n) Seite / Artikel online Lesen:

 

Google QR Code Generator

QR Code for https://vivanty.de/wirtschaft/start-der-r-benkampagne-bei-der-grafschafter-krautfabrik
Oops... Sie benutzen eine zu alte Browserversion. Um die Seite Korrekt darzustellen benutzen sie bitte mindestens den Internet Explorer 8.
navigateup

Für die Ansicht der mobilen INFOSAT Webseite drehen Sie bitte ihr Handy.